Olympia 2016 Deutscher Ruder-Achter holt Silber

Der deutsche Ruder-Achter hat bei den Olympischen Spielen die Silbermedaille gewonnen. Das Team musste sich nur Großbritannien geschlagen geben.

Der deutsche Ruder-Achter unterlag dem Team aus Großbritannien
Getty Images

Der deutsche Ruder-Achter unterlag dem Team aus Großbritannien


Der Deutschland-Achter hat den erneuten Olympiasieg verpasst. Das Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes (DRV) war im Finale deutlich langsamer als Weltmeister Großbritannien und holte Silber. Bronze ging an die Niederlande. Der Deutschland-Achter war 1960, 1968, 1988 und 2012 Olympiasieger.

Der DRV verzeichnet damit die gleiche Bilanz wie vor vier Jahren in London. Der Männer- und der Frauen-Doppelvierer hatten in Rio de Janeiro Gold gewonnen. Wäre der Achter zum fünften Mal zu Gold gerudert, hätte es für die deutsche Flotte das erfolgreichste Abschneiden seit den Sommerspielen 1992 in Barcelona bedeutet.

Am Ende jubelte jedoch wie schon nach den drei vergangenen WM-Finals das britische Boot. Zur Hälfte der Strecke lagen sie bereits mit einer dreiviertel Länge (2,45 Sekunden) vor dem Deutschland-Achter in Führung. 500 Meter vor dem Ziel betrug der Vorsprung noch immer 2,54 Sekunden. Im Ziel fehlten dem deutschen Team 1,33 Sekunden.

mru/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
GueMue 13.08.2016
1. Dopingfreigabe
Ist eine gute Forderung. Dann wuerden die besten Mischer gewinnen. Deutschland sollte nicht mitmachen. Laut Gruenen und SPD gehts um Gold in Fach Moral, wenn man auskoemmlich die Unterhaltung geniessen will. Schade das mit V W. Aber das ist ja kein Sport. Da gilt Moral erst nach erfolgreichem Betrug. Blöd wenn man erwischt wird
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.