Transfergeflüster: Deschamps wird französischer Nationaltrainer

Frankreich hat einen neuen Nationaltrainer: Didier Deschamps wird Nachfolger von Laurent Blanc. Mönchengladbachs Vertragspoker um Stürmer Luuk de Jong nimmt kein Ende. Und: Der FC Chelsea soll Bayer Leverkusen ein hohes Angebot für André Schürrle gemacht haben.

Trainer Deschamps: Offenbar neuer französischer Nationaltrainer Zur Großansicht
DPA

Trainer Deschamps: Offenbar neuer französischer Nationaltrainer

+++ Bremen holt Elia +++

[19.51 Uhr] Der Wechsel des niederländischen Nationalspielers Eljero Elia zu Werder Bremen ist nur noch Formsache. Der Club einigte sich mit Italiens Rekordmeister Juventus Turin auf einen Transfer des 25-Jährigen, der in Bremen einen Vierjahresvertrag erhält. Der Offensivspieler absolvierte bereits den Medizincheck und wird am Montag im Trainingslager auf Norderney erwartet. Das bestätigte Geschäftsführer Klaus Allofs. Eine Vertragsunterschrift erfolgte aber noch nicht, da noch letzte Details ausstehen. Als Ablöse für Elia sind 7,5 Millionen Euro im Gespräch.

+++ Stephan Schmidt soll zum SC Paderborn +++

[18.26 Uhr] Der SC Paderborn will den Wolfsburger A-Junioren-Trainer Stephan Schmidt als Coach für die Zweitliga-Mannschaft verpflichten. Der Club und Schmidt seien sich über die Modalitäten des Wechsels einig, teilte Paderborns Manager Michael Born mit. Allerdings steht der 35 Jahre alte Schmidt noch beim VfL Wolfsburg unter Vertrag - eine Freigabe ist bislang noch nicht erteilt worden. Schmidt soll die Nachfolge von Roger Schmidt antreten, der zum österreichischen Meister Red Bull Salzburg wechselte.

+++ Leverkusen hat Chelsea-Angebot für Schürrle abgelehnt +++

[17.51 Uhr] Bayer Leverkusen hat offenbar ein Angebot des FC Chelsea über rund 25 Millionen Euro für seinen Nationalspieler André Schürrle abgelehnt. Das berichtete der "Kölner Express". "Wir hatten von Chelsea ein sehr konkretes Angebot für André von jenseits der 20 Millionen Euro Ablöse vorliegen. Wir haben uns letztlich für André entschieden", sagte Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser. Schürrle sei "sportlich zu wertvoll" für Leverkusen.

+++ Roma will Bosingwa +++

[15.23 Uhr] Medienberichten zufolge soll der AS Rom Interesse an einer Verpflichtung José Bosingwas und dem 29-Jährigen einen Dreijahresvertrag angeboten haben. Wegen zu hohen Gehaltsforderungen des Außenverteidigers soll der Transfer aber bislang nicht zustande gekommen sein. Der FC Chelsea hatte den Vertrag mit Bosingwas nicht verlängert.

+++ Tottenham holt Vertonghen +++

[15.09 Uhr] Der Premier-League-Club Tottenham Hotspur hat den belgischen Nationalspieler Jan Vertonghen vom niederländischen Meister Ajax Amsterdam verpflichtet. Das bestätigten beide Vereine am Sonntag. Die Ablösesumme für den 25 Jahre alten Innenverteidiger, der seit 2006 bei Ajax unter Vertrag stand, soll rund zwölf Millionen Euro betragen.

+++ Deschamps neuer französischer Nationaltrainer +++

[15.02 Uhr] Didier Deschamps wird neuer Nationaltrainer Frankreichs. Das teilte der französische Verband mit. Der frühere Spielführer der "Equipe Tricolore" erhält einen Zweijahresvertrag. Der Kontrakt solle sich bei erfolgreicher Qualifikation für die WM 2014 in Brasilien automatisch bis zur Heim-Europameisterschaft 2016 verlängern. Der 43-Jährige wird damit auf seinen früheren Teamkollegen Laurent Blanc folgen.

+++ Keita verlässt Barcelona +++

[12.58 Uhr] Seydou Keita wird in der kommenden Saison nicht mehr für den FC Barcelona spielen. Das teilte der Verein auf seiner Internetseite mit. Über die Zukunft des 32 Jahre alten Mittelfeldspielers machte der Club jedoch keine Angaben. Keita hat mit dem FC Barcelona in vier Jahren 14 Titel gewonnen, darunter drei spanische Meisterschaften und zweimal die Champions League. Seit 2008 hat der Malier für Barcelona insgesamt 173 Spiele bestritten und 23 Tore geschossen.

+++ Enschede fordert 20 Millionen für de Jong +++

[12.08 Uhr] Der Wechsel des Stürmers Luuk de Jong zu Borussia Mönchengladbach wird immer komplizierter: Twente Enschede hat seine Forderungen für den Niederländer jetzt auf 20 Millionen Euro erhöht. Am Montag will Borussias Sportdirektor Max Eberl deshalb erneut nach Enschede reisen, um über den Transfer zu verhandeln. Zuletzt war eine Ablösesumme von 14 Millionen Euro im Gespräch, damit wäre der Angreifer der teuerste Transfer der Gladbacher Vereinsgeschichte.

De Jong, der Nationalspieler Marco Reus ersetzen soll, erklärte sich sogar zu einem Verzicht auf die ihm vertraglich zustehenden 20 Prozent der Transfersumme bereit, damit der Wechsel zu seinem Wunschverein zustande kommt. Sollte der Transfer platzen, gilt der Schwede John Guidetti als möglicher Kandidat für den Borussia-Sturm.

psk/sid/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Fußball-Transfers
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Themenseiten Fußball

Themenseiten Fußball