Doping Acht russische Olympia-Teilnehmer von 2012 positiv getestet

Unter den positiven Nachtests von den Olympischen Spielen in London sind auch acht Russen. Das vergrößert den Doping-Skandal der Nation, die weiter um die Teilnahme an den Spielen in Rio de Janeiro bangt.

Olympische Ringe
REUTERS

Olympische Ringe


Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Spiele in London 2012 sind acht russische Sportler positiv getestet worden. Das habe das Internationale Olympische Komitee (IOC) mitgeteilt, erklärte das Nationale Olympische Komitee in Moskau. Es handele sich um Athleten aus drei verschiedenen Sportarten. Details waren zunächst nicht bekannt, nun werde laut dem NOK die B-Probe abgewartet.

Das IOC hatte am Freitag mitgeteilt, dass bei Nachkontrollen zu den Olympischen Spielen vor vier Jahren insgesamt 23 Sportler positiv getestet wurden.

Russland bangt seit Monaten wegen der ausufernden Doping-Skandale um seine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August). Derzeit ist der russische Leichtathletikverband suspendiert. Der Leichtathletik-Weltverband IAAF will am 17. Juni entscheiden, ob die Russen in Rio dabei sind oder nicht.

aev/dpa



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
marthaimschnee 28.05.2016
1.
bleiben 17 Sportler aus 5 anderen Nationen
chemo13 28.05.2016
2. Und die Rumänen?
Und warum berichtet der Spiegel/SpOn nicht über die rumänische Kanu-Olympiamannschaft, die komplett gesperrt wurde?
kugelsicher, 28.05.2016
3.
Zitat von marthaimschneebleiben 17 Sportler aus 5 anderen Nationen
23 - 8 macht bei mir 15.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.