Gedopter US-Sprinter Gay rückwirkend ein Jahr gesperrt

Der amerikanische Sprintstar Tyson Gay ist wegen Dopings rückwirkend mit einer Sperre für ein Jahr belegt worden. Zudem muss er seine Silbermedaille von den Olympischen Spielen 2012 zurückgeben. Im Juni darf er schon wieder laufen.

US-Sprinter Gay: "Verantwortung übernommen"
REUTERS

US-Sprinter Gay: "Verantwortung übernommen"


Hamburg - US-Sprinter Tyson Gay ist nach seinem positiven Dopingtest im vergangenen Jahr glimpflich davongekommen. Der zweimalige Weltmeister wurde von der amerikanischen Anti-Doping-Agentur Usada für ein Jahr gesperrt. Da der Beginn der Sperre bereits auf den 23. Juni 2013 festgesetzt wurde, darf Gay bereits in Kürze wieder laufen. Strafmildernd war laut einer Mitteilung der Usada, dass der 31-Jährige kooperiert habe. Gay hat die Strafe bereits akzeptiert.

Gay war im vergangenen Jahr bei einer Trainingskontrolle positiv auf ein anaboles Steroid getestet worden. Er hatte den positiven Test selbst öffentlich gemacht und auf einen Start bei der WM in Moskau verzichtet. Neben der Sperre wurden dem zweitschnellsten Läufer der Leichtathletik-Historie (9,69 Sekunden) alle Ergebnisse seit dem 15. Juli 2012 aberkannt. Damit musste er auch die Silbermedaille aus der Staffel bei den Olympischen Spielen 2012 in London wieder abgeben.

"Wir sind dankbar, dass er sich entschieden hat, ehrlich zu sein und mit uns zu kooperieren", sagte Usada-Boss Travis Tygart. "Er hat Verantwortung für seine Entscheidungen übernommen und hat auch bei den Untersuchungen über Hintergründe aufrichtig mit uns zusammengearbeitet."

psk/dpa/sid

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.