Mangelnde Dopingkontrollen: Wada erwägt Olympia-Ausschluss von Jamaika

Sprintstar Bolt: Zu selten kontrolliert? Zur Großansicht
Getty Images

Sprintstar Bolt: Zu selten kontrolliert?

Die Welt-Anti-Doping-Agentur hat Jamaika mit dem Ausschluss von Olympia 2016 in Rio de Janeiro gedroht. Die Anti-Doping-Behörde der Karibikinsel soll laut Wada-Generaldirektor David Howman ein völlig unzureichendes Testprogramm haben.

Hamburg - Die jamaikanische Anti-Doping-Agentur (Jadco) wehrt sich gegen die Kritik an ihrem Testsystem. Die Berichte über zu laxe Kontrollen seien falsch, zitierte die Zeitung "The Gleaner" aus einer Mitteilung der Jadco. Sie prüfe die Sportler gemäß internationaler Standards.

Zuvor hatte der Generaldirektor der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) Jamaika vor einem drohenden Ausschluss von den Olympischen Spielen 2016 und anderen Großereignissen gewarnt, sollte das Land seine Dopingkontrollen nicht ausweiten. Würden die Standards nicht eingehalten, werde die Wada das Internationale Olympische Komitee (IOC) informieren, das dann über weitere Schritte bis hin zu einer Sperre entscheide, zitierte die britische Zeitung "The Telegraph" Wada-Chef David Howman.

Damit reagierte er auf einen Gastbeitrag der ehemaligen Jadco-Generaldirektorin Renée Anne Shirley in der Zeitschrift "Sports Illustrated". Die positiven Tests des Sprinters Asafa Powell und vier weiterer Athleten seien ein Desaster, das früher oder später passieren musste. Die Agentur habe zu wenig Personal und führe zu selten Kontrollen durch, schrieb Shirley: "Sie glauben, dass Jamaika kein Problem hat."

In den fünf Monaten vor Olympia 2012 in London soll Jamaikas Anti-Doping-Agentur nur eine Kontrolle außerhalb der Wettkämpfe durchgeführt haben.

psk/dpa/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 34 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
danido 22.08.2013
Zitat von sysopDie Welt-Anti-Doping-Agentur hat Jamaika mit dem Ausschluss von Olympia 2016 in Rio de Janeiro gedroht. Die Anti-Doping-Behörde der Karikinsel soll laut Wada-Generaldirektor David Howman ein völlig unzureichendes Testprogramm haben. Doping: Wada droht Jamaika mit Olympia-Ausschluss - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/sonst/doping-wada-droht-jamaika-mit-olympia-ausschluss-a-918112.html)
Alles Firlefanz, dopt doch sowieso jeder. Kontrollen einfach sein lassen und 2016 zuschauen wie Usain Bolt neuen WR über 100m und 200m läuft :)
2. Profisport
730andmore 22.08.2013
Ich habe als Personalberater ein paar ehemalige Spitzensportler kennengelernt. Jeder hat mir bestätigt, dass niemand ungedopt die Spitze schafft. Der einzige, den ich mir vorstellen kann, ist Federer, was seine Leistungen nochmals steigert! Doping kontrolliert freigeben wäre ein Weg, kontrolliert hiesse, jeder darf dopen, muss aber angeben, was, wieviel etc. er einwirft. Das wäre wohl auch für die Wissenschaft interessant.
3.
EvilGenius 22.08.2013
Zitat von 730andmoreDoping kontrolliert freigeben wäre ein Weg, kontrolliert hiesse, jeder darf dopen, muss aber angeben, was, wieviel etc. er einwirft. Das wäre wohl auch für die Wissenschaft interessant.
Das wird nichts ändern, denn: man wird wegen gefährlichen Nebenwirkungen usw. nicht alle Substanzen freigeben können und solange es immer noch verbotene Stoffe gibt, die einen Vorteil gegenüber den erlaubten gewähren wird auch weiter betrogen werden.
4. Ich vermute die USA sind beleidigt..
nano-thermit 22.08.2013
..da sie trotz exzessivem Doping (Gen-Doping), nicht an die Leistung von Jamaika heranreichen. Da muss nun schnell Propaganda gegen Usein Bolt gemacht werden. Er hatte seine ersten Rekorde mit 14(!), war er da auch gedopt? Eher nicht...
5.
heinz4444 22.08.2013
Zitat von 730andmoreDoping kontrolliert freigeben
Wie sollte das funktionieren,wenn es jetzt auch nicht gelingt,effektive Kontrollen durchzuführen?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Leichtathletik
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 34 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Bolt-Sieg über 100 Meter: 9,77 Sekunden bei Regen und Wind

Tweets zur Leichtathletik-WM
Das deutsche WM-Aufgebot
FRAUEN:

100 Meter: Verena Sailer, Tatjana Pinto

1500 Meter: Diana Sujew

10.000 Meter: Sabrina Mockenhaupt

100 Meter Hürden: Nadine Hildebrand

3000 Meter Hindernis: Antje Möldner-Schmidt, Gesa Felicitas Krause

Hochsprung: Marie-Laurence Jungfleisch

Stabhochsprung: Silke Spiegelburg, Carolin Hingst, Kristina Gadschiew, Liza Ryzih

Weitsprung: Sosthene Moguenara, Lena Malkus, Malaika Mihambo

Kugelstoßen: Christina Schwanitz, Josephine Terlecki

Diskuswurf: Nadine Müller, Julia Fischer

Hammerwurf: Betty Heidler, Kathrin Klaas

Speerwurf: Christina Obergföll, Linda Stahl, Katharina Molitor

Siebenkampf: Julia Mächtig, Claudia Rath, Kira Biesenbach

4x100 Meter: Verena Sailer, Tatjana Pinto, Inna Weit, Katharina Grompe, Maike Dix,Yasmin Kwadwobr

MÄNNER:

100 Meter: Julian Reus

1500 Meter: Carsten Schlangen, Homiyu Tesfaye

5000 Meter: Arne Gabius

110 Meter Hürden: Erik Balnuweit

400 Meter Hürden: Silvio Schirrmeister

3000 Meter Hindernis: Steffen Uliczka

50 km Gehen: Christopher Linke

Stabhochsprung: Björn Otto, Raphael Holzdeppe, Malte Mohr

Weitsprung: Christian Reif, Alyn Camara, Sebastian Bayer

Kugelstoßen: David Storl

Diskuswurf: Robert Harting, Christoph Harting, Martin Wierig

Hammerwurf: Markus Esser

Speerwurf: Thomas Röhler, Bernhard Seifert, Lars Hamann

Zehnkampf: Pascal Behrenbruch, Rico Freimuth, Michael Schrader

4x100 Meter: Julian Reus, Martin Keller, Sven Knipphals Lucas Jakubczyk

4x400 Meter: David Gollnow, Jonas Plass, Eric Krüger, Thomas Schneider, Miguel Rigau