Rennen am Hockenheimring Mercedes dominiert DTM-Auftakt

Gary Paffett hat mit seinem Mercedes das erste Rennen der DTM auf dem Hockenheimring gewonnen. Der Auftritt von Audi war dagegen enttäuschend.

Die DTM geht wieder auf die Strecke (Bild aus der Vorsaison)
DPA

Die DTM geht wieder auf die Strecke (Bild aus der Vorsaison)


Mercedes hat seine Abschiedssaison in den Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) mit einem Doppelsieg eröffnet. Der britische Routinier Gary Paffett fuhr zum Auftakt am Samstag in Hockenheim den 21. Sieg seiner Karriere ein, Youngster Lucas Auer aus Österreich machte viel Druck und wurde am Ende Zweiter.

"So zu starten, ist hervorragend", sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff bei Sat.1: "Die Pole Position und ein Doppelsieg, damit war nicht zu rechnen." Der langjährige Formel-1-Pilot Timo Glock stellte seinen BMW auf den dritten Rang, Pascal Wehrlein im Mercedes wurde im ersten Rennen nach seinem unfreiwilligen Abstieg aus der Königsklasse Fünfter.

Insgesamt sechs Autos, und damit das komplette Aufgebot, brachte Mercedes in die Top Ten - und zeigte der DTM gleich zum Auftakt noch mal, was bald fehlen wird: Der erfolgreichste Hersteller kehrt der Tourenwagenserie am Ende des Jahres den Rücken, um sich künftig in der Elektro-Meisterschaft Formel E zu engagieren. Weiterhin ist kein Ersatz gefunden, die Zukunft der DTM ist ungewiss.

Der große Verlierer zum Auftakt hieß Audi. Titelverteidiger Rene Rast wurde Neunter. "Wir haben noch das Maximale herausgeholt", sagte Rast. Das neue Aerodynamik-Reglement mit reduziertem Abtrieb ist wohl Audis Problem, im zweiten Rennen des Wochenendes am Sonntag (13.30 Uhr) droht ein ähnliches Debakel.

aha/sid

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.