Volleyball-WM Deutschland scheitert im Halbfinale an Polen

Der Gastgeber war zu stark: Die deutschen Volleyballer haben im Halbfinale der Weltmeisterschaft eine unglückliche Niederlage gegen Polen kassiert. Dennoch kann die DVV-Auswahl im Spiel um Platz drei Geschichte schreiben.

Volleyballer Kaliberda (hinten): Kein Durchkommen gegen die Polen
REUTERS

Volleyballer Kaliberda (hinten): Kein Durchkommen gegen die Polen


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbands (DVV) ist im Halbfinale der Weltmeisterschaft knapp gescheitert. Gegen Gastgeber Polen unterlag die Mannschaft von Trainer Vital Heynen vor 12.000 Zuschauern in Kattowitz 1:3 (24:26, 26:28, 25:23. 21:25). Im Spiel um die Bronzemedaille trifft Deutschland am Sonntag auf Frankreich.

"Die Enttäuschung ist schon sehr groß, wenn man so knapp scheitert und so dicht am Finale dran war", sagte Kapitän Jochen Schöps: "Aber wir werden jetzt im Spiel um Platz drei alles geben und uns wieder aufrichten." Außenangreifer Christian Fromm sagte: "Vielleicht hat uns ein bisschen die Cleverness gefehlt. Gegen Frankreich werden wir jetzt aber 150 Prozent geben und diese Medaille holen."

Das Ergebnis gegen die Polen erscheint recht deutlich, doch das Match war über die gesamte Spielzeit ausgeglichen und hochspannend. Besonders der Verlust des zweiten Durchgangs war bitter, da die DVV-Auswahl gleich mehrere Satzbälle nicht nutzen konnte. Im dritten Durchgang hingegen verwandelten die Deutschen gleich ihre erste Chance zum Satzgewinn - zu einer Wende im Match hat es aber dennoch nicht gereicht.

Zuvor war Brasiliens als erste Mannschaft ins Endspiel eingezogen. Der Titelverteidiger besiegte Frankreich in einer dramatischen Auseinandersetzung 3:2 (25:18, 23:25, 25:23, 22:25, 15:12). Die Südamerikaner sind das dominierende Team der vergangenen Jahre und gewannen den WM-Titel zuletzt dreimal hintereinander.

Das Duell um Platz drei wird am Sonntag um 16.40 Uhr ausgetragen. In der dritten Runde hatte die DVV-Auswahl eine klare 0:3-Niederlage gegen die Franzosen hinnehmen müssen - nun hat sie die Gelegenheit zur Revanche. Mit einem Sieg könnte Deutschland die erste WM-Medaille seit 44 Jahren perfekt machen. 1970 wurde die DDR Weltmeister.

tpr

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
lottchenmv 20.09.2014
1. Klasse Leistung beider Mannschaften...
...aber der Schiedsrichter hatte nicht gerade seinen allerbesten Tag, um es mal wohlwollend zu formulieren... Jungs, weiter geht es, holt euch Bronze!
mdm4 20.09.2014
2. Schade, trotzdem klasse Spiel
Sehr spannend und klasse gespielt! Eine Schande, dass dieses wichtige Spiel nicht im Free TV ausgestrahlt wurde.
schensu 20.09.2014
3. Ja, Schade.
Andererseits gönne ich den Polen das Finale sowas von! Was die für eine WM ausgerichtet haben wird in die Geschichte eingehen. Danke Polen! Und viel Glück morgen gegen Brasilien. Wir dagegen haben noch die eine oder andere Rechnung mit Fankreich beim Spiel um Bronze offen. Hoffe mal, dass Heynen den Grozer nur prophylaktisch rausgenommen hat. Kali kann es so fast alleine nicht richten...
schensu 20.09.2014
4. Ja, Schade.
Andererseits gönne ich den Polen das Finale sowas von! Was die für eine WM ausgerichtet haben wird in die Geschichte eingehen. Danke Polen! Und viel Glück morgen gegen Brasilien. Wir dagegen haben noch die eine oder andere Rechnung mit Fankreich beim Spiel um Bronze offen. Hoffe mal, dass Heynen den Grozer nur prophylaktisch rausgenommen hat. Kali kann es so fast alleine nicht richten...
schensu 21.09.2014
5. Tja
Zitat von mdm4Sehr spannend und klasse gespielt! Eine Schande, dass dieses wichtige Spiel nicht im Free TV ausgestrahlt wurde.
Solange in diesem Land die unsinnige und faktisch nicht haltbare Auffassung herrscht, Volleyball sei ein Randsport, wird sich daran nichts ändern. Nun haben es unsere Jungs in das Halbfinale geschafft... Überraschung und Panik aller Orten. Da wurde hektisch mit Sport1 verhandelt und die Übertragung des Spiels für gestern abend angekündigt, um dann aus lizenzrechtlichen Gründen wieder kassiert zu werden. Hier wir einem viel zugemutet! Warum ist es nicht möglich, seitens der ör. Anstalten einen Livestream über HbbTV zu organisieren? Haben die denn überhaupt noch auf dem Schirm, wie stark der Zuspruch bei Olympia 2012 war? Spätestens dort hätten ARD und ZDF erkennen müssen, dass Volleyball ein Wahnsinnspotential birgt und die hauseigenen Kommentatoren nicht ansatzweise geeignet waren, einem hinlänglichen Qualitätsanspruch zu genügen. Die haben seitdem nichts aber auch gar nichts dazugelernt und halten es wie die drei Affen...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.