Ebenezer Cobb Morley Der Mann, der dem Fußball die Brutalität nahm

An diesem Donnerstag vor 187 Jahren kam in der britischen Stadt Hull ein Junge namens Ebenezer Cobb Morley auf die Welt. Er sollte berühmt werden - als "Vater des modernen Fußballs".


Wer an diesem Donnerstag die Startseite von Google in Deutschland aufruft, der sieht fußballspielende Figuren vor sich. Die Szene links sieht chaotisch aus, die Spieler haben sich teils ineinander verhakt und gehen einander hart an, der Torwart pfeift scheinbar gelangweilt. Die Szene rechts hingegen sieht geordneter aus, drei Männer spielen sich den Ball zu, der letzte kickt ihn ins Tor.

Dass es im Fußball geordnet zugeht, liegt an Regeln. Und die haben wir auch dem Mann zu verdanken, der auf dem Bild auf Googles Startseite in der Mitte abgebildet ist: Ebenezer Cobb Morley.

Google

Er legte im Jahr 1863 die ersten Fußballregeln fest. Eine davon lautete beispielsweise, dass kein Spieler Nägel oder Eisenplatten an seinen Schuhen tragen solle, wie Google in seiner Erklärung zum Doodle berichtet - ein Hinweis darauf, wie brutal es bis dahin auf dem Platz vor sich ging . Morley war Mitbegründet der Football Association, dem ersten Fußballverband der Welt. 1863 wurde er zu ihrem Geschäftsführer ernannt, von 1867 bis 1874 war Morley FA-Präsident. Er gilt als Vater des modernen Fußballs.

Google erinnert an diesem Donnerstag an den 187. Geburtstag von Ebenezer Cobb Morley. Er wurde am 16. August als Sohn eines Pfarrers in der britischen Stadt Kingston upon Hull geboren. Er war schon früh Fußballfan - wenig begeistert war er allerdings von fehlendem Regelwerk (mehr zu den aktuellen FA-Regeln erfahren Sie hier). Morley starb im November 1924 im Alter von 93 Jahren.

aar

Mehr zum Thema


insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
f.friedrichsen 16.08.2018
1. Sohn eines Pfarrers, nicht eines Ministers...
... letzteres hat im Englischen mehrere Bedeutungen. Und soviel Übersetzungsvermögen sollte man als Spiegel-Redakteur schon haben.
soschautesaus 16.08.2018
2. Voller Fehler
Der Artikel ist so voller Fehler, dass es wirklich traurig ist. Zum ersten ist, im Gegensatz zum heutigen deutschen Begriff Fußball keine einzelne Sportart, sondern eine Sportartenfamilie. Jeder English-Muttersprachler verwendet Football für seine Lieblingssportart aus dieser Familie. In England wird das meistens unser Fußball sein, in Wales, Neuseeland, Südafrika Rugby, in Irland Gaelic Football, in Australien Australian Football. Die ersten Regeln sind auch nicht die Associations Fußball regeln, sondern die Rugby Fußball Regeln von 1845. 1848 kamen dann die Regeln der Universität von Cambridge dazu, die man heute als maßgeblich für den (Associations) Fußballs nennen kann. 1855 die Regeln von Sheffield. 1863 wurde dann der Versuch unternommen, die verschiedenen Regeln (da gab es auch noch die Eton Fußball Regeln und ein paar andere) der verschiedenen Schulen (alle bisher genannten waren Orte von Privatschulen) zu vereinheitlichen, weil durch die aufkommende Bahn Spiele gegen andere Schulen einfacher wurden. Während dieser wurde tatäschliche etwas Revolutionäres festgelegt: der Ball durfte ERSTMALS nicht mehr mit der Hand aufgenommen werde (aus der Luft gefangen durfte ihn aber jeder Spieler noch bis 1871 - bis 1912 durfte das der Torwart noch in der gesamten eigenen Spielhälfte). Das führte dann zur Spaltung des Fußballs in Rugby und Association. Wenn man sich Bücher von der Jahrhundertwende ansieht werden bis dahin auch beide Sportarten in Deutschland als Fußball bezeichnet - aufgrund der Dominanz des Fußballs in der darauffolgenden Zeit in Deutschland kam dann der Irrglaube auf, das Fußball nur eine Sportart wäre. Das stimmt nun natürlich im deutschen Sprachgebrauch ist aber historisch schlichtweg falsch. Und dieses Unwissen führt dann zu inhaltlich schlechten Artikeln, wie diesen.
bauausdo 16.08.2018
3. Danke
Zitat von soschautesausDer Artikel ist so voller Fehler, dass es wirklich traurig ist. Zum ersten ist, im Gegensatz zum heutigen deutschen Begriff Fußball keine einzelne Sportart, sondern eine Sportartenfamilie. Jeder English-Muttersprachler verwendet Football für seine Lieblingssportart aus dieser Familie. In England wird das meistens unser Fußball sein, in Wales, Neuseeland, Südafrika Rugby, in Irland Gaelic Football, in Australien Australian Football. Die ersten Regeln sind auch nicht die Associations Fußball regeln, sondern die Rugby Fußball Regeln von 1845. 1848 kamen dann die Regeln der Universität von Cambridge dazu, die man heute als maßgeblich für den (Associations) Fußballs nennen kann. 1855 die Regeln von Sheffield. 1863 wurde dann der Versuch unternommen, die verschiedenen Regeln (da gab es auch noch die Eton Fußball Regeln und ein paar andere) der verschiedenen Schulen (alle bisher genannten waren Orte von Privatschulen) zu vereinheitlichen, weil durch die aufkommende Bahn Spiele gegen andere Schulen einfacher wurden. Während dieser wurde tatäschliche etwas Revolutionäres festgelegt: der Ball durfte ERSTMALS nicht mehr mit der Hand aufgenommen werde (aus der Luft gefangen durfte ihn aber jeder Spieler noch bis 1871 - bis 1912 durfte das der Torwart noch in der gesamten eigenen Spielhälfte). Das führte dann zur Spaltung des Fußballs in Rugby und Association. Wenn man sich Bücher von der Jahrhundertwende ansieht werden bis dahin auch beide Sportarten in Deutschland als Fußball bezeichnet - aufgrund der Dominanz des Fußballs in der darauffolgenden Zeit in Deutschland kam dann der Irrglaube auf, das Fußball nur eine Sportart wäre. Das stimmt nun natürlich im deutschen Sprachgebrauch ist aber historisch schlichtweg falsch. Und dieses Unwissen führt dann zu inhaltlich schlechten Artikeln, wie diesen.
Danke, das hat mir tatsächlich mehr gebracht als der Artikel. Und es zeigt den Unterschied zwischen Recherche und dem Google-Übersetzer.
svenson67 16.08.2018
4. Immer diese Klugscheißer
Zitat von soschautesausDer Artikel ist so voller Fehler, dass es wirklich traurig ist. Zum ersten ist, im Gegensatz zum heutigen deutschen Begriff Fußball keine einzelne Sportart, sondern eine Sportartenfamilie. Jeder English-Muttersprachler verwendet Football für seine Lieblingssportart aus dieser Familie. In England wird das meistens unser Fußball sein, in Wales, Neuseeland, Südafrika Rugby, in Irland Gaelic Football, in Australien Australian Football. Die ersten Regeln sind auch nicht die Associations Fußball regeln, sondern die Rugby Fußball Regeln von 1845. 1848 kamen dann die Regeln der Universität von Cambridge dazu, die man heute als maßgeblich für den (Associations) Fußballs nennen kann. 1855 die Regeln von Sheffield. 1863 wurde dann der Versuch unternommen, die verschiedenen Regeln (da gab es auch noch die Eton Fußball Regeln und ein paar andere) der verschiedenen Schulen (alle bisher genannten waren Orte von Privatschulen) zu vereinheitlichen, weil durch die aufkommende Bahn Spiele gegen andere Schulen einfacher wurden. Während dieser wurde tatäschliche etwas Revolutionäres festgelegt: der Ball durfte ERSTMALS nicht mehr mit der Hand aufgenommen werde (aus der Luft gefangen durfte ihn aber jeder Spieler noch bis 1871 - bis 1912 durfte das der Torwart noch in der gesamten eigenen Spielhälfte). Das führte dann zur Spaltung des Fußballs in Rugby und Association. Wenn man sich Bücher von der Jahrhundertwende ansieht werden bis dahin auch beide Sportarten in Deutschland als Fußball bezeichnet - aufgrund der Dominanz des Fußballs in der darauffolgenden Zeit in Deutschland kam dann der Irrglaube auf, das Fußball nur eine Sportart wäre. Das stimmt nun natürlich im deutschen Sprachgebrauch ist aber historisch schlichtweg falsch. Und dieses Unwissen führt dann zu inhaltlich schlechten Artikeln, wie diesen.
In Neuseeland ist die Nationalsportart Rugby, da redet niemand von Football (und wenn, dann ist meist die englische Premier League oder Aussie Rules Football (in Australien) gemeint).
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.