Eishockey "München Barons" treten in der DEL an

Das neugegründete Münchner Team wird ab der kommenden Saison in der Deutschen Eishockey-Liga spielen, ausgestattet mit einem Jahresetat von acht Millionen Mark und trainiert von Sean Simpson.


Auf ein Neues! Bayerns Hauptstadt will wieder in der höchsten deutschen Eishockey-Spielklasse mitmischen. Unter dem Namen "München Barons" und mit einem Jahresetat von acht Millionen Mark wird das neugegründete Münchner Team in der kommenden Saison in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) antreten. Als Trainer wird Sean Simpson fungieren. Der 39 jahre alte Kanadier mit britischem Paß kommt vom Schweizer Erstligisten EV Zug.

Als Manager des Teams wurde Max Fedra vorgestellt. Fedra arbeitete zuvor in gleicher Position für den aus der DEL zurückgezogenen EV Landshut. Finanzier der "München Barons" ist die US-amerikanische Anschütz-Gruppe, die unter anderem auch Beteiligungen am Profi-Basketball-Team der Los Angeles Lakers und den Eishockeyteams von Sparta Prag und London Knights besitzt. Chris Hunt, Bevollmächtigter der Anschütz-Gruppe, erklärte: "Wir sind hoch erfreut, Eishockey in eine Stadt mit großer Eishockey-Tradition zurückzubringen."

Mit dem Start der "München Barons", die im Olympia-Eisstadion einen Schnitt von rund 3.000 Zuschauern erreichen wollen, nimmt die DEL in München einen erneuten Anlauf. 1994 mußte der damalige Deutsche Meister Maddogs sein Team aus finanziellen Gründen zurückziehen.

Dementsprechend erfreut war auch DEL-Chef Bernd Schäfer III über die Rückkehr Münchens in die deutsche Eliteklasse: "Ich bin unglaublich glücklich. Ich hätte nicht geglaubt, daß wir so eine Crew von Fachleuten zusammenbekommen, um in München DEL-Eishockey zu präsentieren."



© SPIEGEL ONLINE 1999
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.