Leichtathletik-Skandal Lebenslange Sperre für drei Top-Funktionäre

Höchststrafe für drei Sünder der Welt-Leichtathletik: Zwei hochrangige russische Funktionäre und der Sohn des ehemaligen Weltverbandschefs Lamine Diack sollen nie wieder ein Sportamt übernehmen dürfen. Das hat die Ethikkommission des IAAF beschlossen.

Funktionär Balachnitschew (r.): Lebenslang verbannt
AP/dpa

Funktionär Balachnitschew (r.): Lebenslang verbannt


Die Ethikkommission des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF hat im Zuge des Dopingskandals zwei russische Spitzenfunktionäre und den Sohn von Ex-IAAF-Präsident Lamine Diack lebenslang gesperrt. Dies teilte das Gremium am Donnerstag mit.

Die Sanktionen betreffen IAAF-Schatzmeister Valentin Balachnitschew, der zugleich Präsident des russischen Verbandes war, Russlands Ex-Cheftrainer Alexej Melnikow und Papa Massata Diack.

Der Senegalese war als Marketing-Beauftragter für den Weltverband tätig. Der ehemalige Anti-Doping-Chef der IAAF, Gabriel Dollé aus Frankreich, wurde für fünf Jahre gesperrt.

aha/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.