Formel E Franzose Montagny positiv auf Kokain getestet

Negativschlagzeilen für die neue Formel E: Beim Rennen in Malaysia ist dem französischen Rennfahrer Franck Montagny ein Kokain-Derivat nachgewiesen worden.

Rennfahrer Montagny: Drogentest positiv
AP

Rennfahrer Montagny: Drogentest positiv


Hamburg - Es könnte das Ende seiner Karriere bedeuten: Der französische Rennfahrer Franck Montagny ist beim Formel-E-Rennen am 22. November in Putrajaya (Malaysia) positiv auf ein Kokain-Derivat getestet worden. Der 36-Jährige verzichtete auf die Öffnung der B-Probe und ist bis zu einer Strafverkündung suspendiert.

Es war erst das zweite Saisonrennen in der neuen Elektroauto-Serie. Montagny hatte während des Laufs den früheren deutschen Formel-1-Piloten Nick Heidfeld in die Mauer gedrängt. Beim dritten Rennen in Punta del Este (Uruguay) Mitte Dezember hatte Montagny, der bei der Premiere der Formel E Zweiter wurde, seinen Start kurzfristig aus "gesundheitlichen Gründen" abgesagt.

Der Sportzeitschrift "L'Équipe" sagte Montagny: "Das war es vielleicht für mich im Rennsport. Ich schäme mich." Er habe gewusst, dass es vorbei ist, als der Kontrolleur ihn nach dem Rennen herangewunken habe. "Ich habe einen Fehler gemacht, ich bin schuldig", sagte Montagny.

mrr/sid



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
TS_Alien 01.01.2015
1.
Endlich mal einer, der seine Schuld zugibt. Wobei das ganze sicher nicht unter Doping fällt (beim Motorsport!), sondern unter Drogenkonsum. Er wird nicht der einzige sein, der weiße Linien nicht nur von der Fahrbahn kennt.
sitiwati 01.01.2015
2. da hat er
wohl noch Glück gehabt, hätten die Malayien Wind davon bekommen, wäre die Chance gross gewesen, dass er im Knast verschwunden wäre!
bullet69 01.01.2015
3.
wenigstens hat er A*** in der Hose und gibt es zu sieht sich nicht als Opfer. Tja, dannn viel Erfolg bei der beruflichen Neuorientierung.
taglöhner 01.01.2015
4. Übel
Gegen einen Kokser ein Autorennen zu fahren ist Harakiri. Weg mit ihm aus dem Rennsport.
Peter Eckes 01.01.2015
5. Andere
Motorsportler sind auch schon mit Drogen erwischt worden. War es nicht bei Tomas Enge damals auch Koks? Und andere Sportler, Poltiker usw. sowieso. Und macht Kokain nicht wach und aufmerksam? Vielleicht doch eher Doping als Harakiri. In Südamerika frisst jeder LKW-Fahrer den ganzen Tag Koka-Blätter. Ich würd da nicht so einen Aufstand drum machen. Ist doch heute Volkssport irgendwas einzuwerfen. Mich kotzt es viel mehr an wenn Politiker koksen, die mir anschließend erzählen wollen was richtig und falsch ist und irgendwas von Moral faseln. Als wenn irgendwelche Menschen sich was reinpfeifen die einfach nur ihr Leben leben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.