French Open Beck scheitert an Asarenka, Kohlschreiber zieht in Runde drei ein

Philipp Kohlschreiber hat von der Aufgabe seines Gegners profitiert und ist einem deutschen Damen-Trio in die dritte Runde der French Open gefolgt. Annika Beck unterlag Mitfavoritin Victoria Asarenka, das Match von Thomas Haas wurde auf Freitag verlegt.

Tennisprofi Beck: Niederlage gegen Asarenka
REUTERS

Tennisprofi Beck: Niederlage gegen Asarenka


Hamburg - Annika Beck ist bei den French Open in der zweiten Runde ausgeschieden. Die Deutsche Meisterin verlor in Paris 4:6, 3:6 gegen die Australian-Open-Siegerin Victoria Asarenka aus Weißrussland. Damit sind von den deutschen Damen unter den letzten 32 noch Angelique Kerber, Sabine Lisicki und Qualifikantin Dinah Pfizenmaier dabei. Bei den Herren ist Philipp Kohlschreiber weiter, Thomas Haas könnte am Freitag folgen.

Kohlschreiber steht nach 2009 und 2010 erneut in der dritten Runde - diesmal allerdings kampflos. Er profitierte von der Absage des Taiwaners Lu Yen-Hsun wegen einer Knöchelverletzung. Bei einem Erfolg über den Rumänen Victor Hanescu könnte Kohlschreiber im Achtelfinale auf den Weltranglistenersten Novak Djokovic treffen. Thomas Haas kam wegen des anhaltenden Regens nicht mehr zum Zug, sein Match gegen den Amerikaner Jack Sock wurde nach stundenlangen Verzögerungen auf Freitag verschoben.

Auch Vorjahresfinalist Djokovic steht in der dritten Runde. Der Serbe setzte sich Guido Pella aus Argentinien problemlos 6:2, 6:0, 6:2 durch und trifft nun auf Grigor Dimitrow. Gegen den Bulgaren hatte Djokovic zuletzt beim ATP-Masters in Madrid verloren.

Mitfavoritin Li Na aus China ist hingegen nicht mehr dabei. Die Paris-Siegerin von 2011 scheiterte 7:5, 3:6, 2:6 an Bethanie Mattek-Sands aus den USA und ist nach der Dänin Caroline Wozniacki die zweite Top-Ten-Spielerin, die sich aus dem Turnier verabschiedet.

psk/sid/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.