Tennisstar Djokovic bei den French Open Schläger zertrümmert, Gegner geschlagen

Erst zertrümmerte er aus Wut seinen Tennisschläger, dann ließ er sich ausgiebig vom Publikum feiern: Novak Djokovic steht im Achtelfinale der French Open - bereits zum neunten Mal in Folge.

Novak Djokovic
AFP

Novak Djokovic


Novak Djokovic hat bei den French Open in Paris seinen Aufwärtstrend auch in Runde drei fortgesetzt. Der Sieger von 2016 gewann nach zwei lockeren Dreisatzerfolgen sein Match gegen den spanischen Sandplatzspezialistin Roberto Bautista Agut 6:4, 6:7 (6:8), 7:6 (7:4), 6:2 und steht damit zum neunten Mal in Folge im Achtelfinale von Roland Garros.

Der frühere Weltranglistenerste aus Serbien, der in der Vorwoche erstmals seit zwölf Jahren aus den Top 20 der Weltrangliste gefallen war, befreit sich derzeit aus seiner Formkrise. Beim Masters in Rom hatte Djokovic erstmals in dieser Saison ein Halbfinale erreicht, er war dort aber an Rafael Nadal gescheitert.

In Roland Garros zeigte Djokovic Emotionen: Nachdem er den zweiten Satz verloren hatte, zertrümmerte er aus Wut seinen Schläger. Nach seinem Sieg ließ er sich hingegen ausgiebig vom französischen Publikum feiern.

Bei den Frauen steht Caroline Wozniacki ebenfalls im Achtelfinale. Sie hatte beim 6:0, 6:3 gegen die Französin Pauline Parmentier nur nach einer 5:0-Führung im zweiten Satz noch Probleme. Wozniacki spielt nun gegen die Russin Darja Kassatkina.

Etwas überraschend ausgeschieden ist die Weltranglistenvierte Jelina Switolina, die Ukrainerin verlor 3:6, 5:7 gegen die an Nummer 31 gesetzte Rumänin Mihaela Buzarnescu, die als nächstes gegen die Amerikanerin Madison Keys antritt.

bka/sid/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.