Kollision bei den French Open Zverev-Gegner rennt Balljungen um

Beide hatten nur Augen für den Ball - und knallten dann ineinander. Im Match gegen den deutschen Tennisprofi Alexander Zverev ist dessen bosnischer Gegner Damir Dzumhur mit dem Balljungen zusammengerasselt.

Damir Dzumhur
Getty Images

Damir Dzumhur


Schrecksekunde auf Sand: Bei den French Open hat es einen Zwischenfall gegeben. Beim Sieg der deutschen Nummer eins Alexander Zverev gegen Damir Dzumhur kam es zu einer Kollision zwischen dem Bosnier und einem Balljungen.

Dzumhur hatte einen Aus-Ball von Zverev hoch in die Luft gedroschen, der Ball flog jedoch nicht in die Tribünen, sondern fiel nach ein paar Metern wieder Richtung Boden. Auftritt Ballkind: Der blonde Junge lief Richtung T-Linie, die Hände in die Höhe gereckt, zum Fang bereit. Doch auch Dzumhur wollte seinen missglückten Schlag auffangen und ging vorwärts.

Beide hatten nur Augen für den Ball - und der Junge rannte gegen die Schulter von Dzumhur. Benommen blieb er für einige Sekunden auf dem Boden liegen und hielt sich den Kopf in den Händen. Dzumhur half ihm auf, nahm ihn mehrfach in den Arm und bat um Entschuldigung.

Glück im Unglück: Der Balljunge konnte alleine aus der Arena gehen und reckte dann den Daumen in die Höhe - alles in Ordnung. Das Match konnte weitergehen, am Ende gewann Zverev nach 3:54 Stunden in fünf Sätzen.

bka



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.