Erklärung von US-Olympiasieger Roberts Doping durch leidenschaftliches Knutschen

Staffel-Olympiasieger Gil Roberts hat noch einmal Glück gehabt. Das bei ihm festgestellte Dopingmittel habe er durch innige Küsse aufgenommen, sagt er - und ein Richter nimmt ihm das ab.

Rio-Olympiasieger Gil Roberts
AFP

Rio-Olympiasieger Gil Roberts


400-Meter-Staffel-Goldmedaillengewinner Gil Roberts aus den USA kommt nach einem positiven Dopingtest um eine Sperre herum. Nach einer Anhörung folgte ein unabhängiger Richter der Argumentation des 400-Meter-Läufers, dass die positive Probe auf "leidenschaftliche Küsse" zwischen ihm und seiner Freundin zurückzuführen sei. Die amerikanische Doping-Agentur Usada machte die Entscheidung, die bereits am 20. Juni gefallen war, erst jetzt publik.

Der 28 Jahre alte Roberts, der bei den Sommerspielen in Rio de Janeiro Gold mit der 4x400-Meter-Staffel geholt hatte, war im Mai von der Usada suspendiert worden, nachdem eine Dopingprobe positiv auf das Gicht-Medikament Probenecid ausgefallen war. Probenecid steht auf der Dopingliste der Welt-Anti-Doping-Agentur Wada.

Roberts führte an, dass die Substanz "bei wiederholten und innigen Küssen" mit seiner Lebensgefährtin in seinen Körper geraten sei. Jene habe zuvor gegen eine Nasennebenhöhlenentzündung das Mittel Moxylong genommen.

Der Richter erklärte in seiner Urteilsbegründung, dass Roberts "keine Ahnung hatte, dass das Küssen seiner Freundin zur Aufnahme einer verbotenen Substanz führen könne. Als er sie küsste, wurde ihm nicht der Geschmack der Medizin in ihrem Mund gewahr. Roberts muss die Erkenntnis wie ein Blitz getroffen haben. Er hat seine Beweislast erfüllt."

aha/sid



insgesamt 32 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
camillaha 15.07.2017
1. Seppelt
Hajo Seppelt, bitte sofort übernehmen! Was, kein Russe? Na dann ist ja alles in Ordnung.
mayak 15.07.2017
2. So geht Doping!
Liebe russische Leichtatletikmannschaft, ihr könnt eine Scheibe von der Amerikaner abschneiden. Einfach mal sagen, dass wir uns alle lieben und jeden Tag innig küssen. Und jeder Gericht wird euch das abnehmen. Und ernst... das ist ein Hohn allen Sportler gegenüber und eine Demonstration wer bei WADA , oder wie die alle heißen sollen, zu sagen hat. Möchte gerne eine gleiche Meldung lesen, wenn ein/ eine Russe/in da involviert wäre.
andreika123 15.07.2017
3. ha ha
Na dann, jetzt sind dir Amerikanische Sportler nicht nur selbst krank sondern die Partner auch. Na dann können ja alle möglichen Mittel genommen werden.
fallobst24 15.07.2017
4. Hahahaha
Hahahaha. Haha. Hahaha hahaha haha hahahaha... :D :D
wurststurm 15.07.2017
5.
Man wird sich Lance Armstrong ärgern, dass er darauf nicht gekommen ist.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.