Giro d'Italia Contador in Rosa, Greipel holt Tagessieg

André Greipel feiert beim Giro d'Italia seinen ersten Etappensieg. Im Massensprint setzte er sich gegen die Konkurrenz durch. Alberto Contador konnte seinen Vorsprung als Gesamtführender verteidigen, verletzte sich aber. 

Gesamtführender Contador: Vorsprung verteidigt
DPA

Gesamtführender Contador: Vorsprung verteidigt


Im ersten Massensprint hatte es nicht geklappt, im zweiten war André Greipel erfolgreich: Der deutsche Straßenmeister hat beim 98. Giro d'Italia seinen ersten Tagessieg gefeiert. Der Lotto-Soudal-Kapitän verwies auf der sechsten Etappe die Konkurrenz in Castiglione della Pescaia auf die Plätze. Nach 183 Kilometern setzte er sich mit einer Radlänge vor den Italienern Matteo Pelucchi und Sascha Modolo durch.

Am zweiten Tag in Genua hatte Greipel den Schlussspurt noch zu früh angesetzt und musste sich dem Italiener Elia Viviani und dem Niederländer Moreno Hofland geschlagen geben. Im zweiten Massensprint wartete er bis zum Schluss und schoss dann auf der Zielgeraden hervor. Nach 2008 und 2010 ist es für den Radprofi der dritte Tagessieg beim Giro.

Der zweifache Tour-de-France-Gewinner Alberto Contador verteidigte sein Rosa Trikot. Der Spanier hatte nach der fünften Etappe überraschend die Führung übernommen. In Castiglione hatte er keine Schwierigkeiten, seine zwei Sekunden Vorsprung vor dem Italiener Fabio Aru zu verteidigen. Allerdings verletzte Contador sich bei einem Sturz kurz vor dem Ziel am Knie und an der Schulter. Ob er die Rundfahrt fortsetzen kann, ist noch offen.

mrr/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.