Golf: Kaymer für Ryder Cup qualifiziert

Nicht gespielt und doch dabei: Golfer Martin Kaymer wird mit dem Team Europa beim Ryder Cup in Medinah antreten. Er profitierte vom schwachen Abschneiden Nicolas Colsaerts, der beim Turnier im schottischen Gleneagles eine bessere Platzierung verpasste und somit Kaymer nicht verdrängen konnte.

Golfer Kaymer: Für Ryder Cup qualifiziert Zur Großansicht
DPA

Golfer Kaymer: Für Ryder Cup qualifiziert

Hamburg - Deutschlands Golfstar Martin Kaymer ist für Europa beim Ryder Cup 2012 dabei. Nicolas Colsaerts schaffte es beim Turnier im schottischen Gleneagles nicht, den 27-Jährigen vom zehnten Platz im Ryder-Cup-Ranking zu verdrängen. Dafür hätte der Belgier den zweiten Platz bei dem mit rund 1,77 Millionen Euro dotierten Wettbewerb der European Tour belegen müssen. Mit insgesamt 282 Schlägen ist das kurz vor Ende des Turniers nicht mehr möglich.

Für Kaymer ist es nach 2010 die zweite Teilnahme am Kontinentalvergleich mit den besten Golfspielern aus den USA, der vom 28. bis 30. September in Medinah im US-Bundesstaat Illinois stattfindet.

Die ehemalige Nummer eins der Welt hatte nach der PGA Championship in Kiawah Island eine dreiwöchige Turnierpause eingelegt und sich zum Training in seine US-Wahlheimat Scottsdale zurückgezogen. Kaymer wird nun vom 6. bis 9. September bei den KLM Open im niederländischen Hilversum abschlagen.

jar/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Golf
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
Fotostrecke
Legendäre Golfer: Schwarzer Ritter, goldener Bär

Ryder Cup
Geschichte
Namensgeber des Ryder Cups und Stifter des Pokals war der Engländer Samuel Ryder. Erstmals fand der Wettbewerb 1927 im amerikanischen Worcester statt, damals spielten die USA und Großbritannien gegeneinander. Seitdem wechselt der Austragungsort immer zwischen den Kontinenten. In den ersten Jahrzehnten allerdings dominierten die USA den Cup. Um die Chancengleichheit zu fördern, durften ab 1973 auch Golfer aus Irland, seit 1979 aus ganz Europa teilnehmen. Beim Ryder Cup gibt es kein Preisgeld zu gewinnen, es geht ausschließlich um den Sieg und die Ehre.
Spieler
Jedes Team tritt mit zwölf Spielern an, die von einem Kapitän geführt werden. In den USA werden acht Plätze automatisch über die Weltrangliste vergeben, dazu kommen vier weitere Wild-Cards, sogenannte "Captain's picks". Das Team Europa setzt sich aus den jeweils fünf besten Spielern der europäischen Geldrangliste und der Weltrangliste zusammen. Nur noch zwei Plätze kann der Ryder-Cup-Kapitän per Wildcard vergeben.
Bisherige Ergebnisse
2014 Europa - USA 16,5:11,5
2012 USA - Europa 13,5:14,5
2010 Europa - USA 14,5:13,5
2008 USA - Europa 16,5:11,5
2006 Europa - USA 18,5:9,5
2004 Europa - USA 18,5:9,5
2002 Europa - USA 15,5:12,5
1999 USA - Europa 14,5:13,5
1997 Europa - USA 14,5:13,5
1995 Europa - USA 14,5:13,5
1993 USA - Europa 15:13
1991 USA - Europa 14,5:13,5
1989 Europa - USA 14:14
1987 Europa - USA 15:13
1985 Europa - USA 16,5:11,5
1983 USA - Europa 14,5:13,5
1981 USA - Europa 18,5:9,5
1979 USA - Europa 17:11
1977 USA - Großbritannien/Irland 12,5:7,5
1975 USA - Großbritannien/Irland 21:11
1973 USA - Großbritannien/Irland 19:13
1971 USA - Großbritannien 18,5:13,5
1969 USA - Großbritannien 16:16
1967 USA - Großbritannien 23,5:8,5
1965 USA - Großbritannien 19,5:12,5
1963 USA - Großbritannien 23:9
1961 USA - Großbritannien 14,5:9,5
1959 USA - Großbritannien 8,5:3,5
1957 Großbritannien - USA 7,5:4,5
1955 USA - Großbritannien 8:4
1953 USA - Großbritannien 6,5:5,5
1951 USA - Großbritannien 9,5:2,5
1949 USA - Großbritannien 7:5
1947 USA - Großbritannien 11:1
1937 USA - Großbritannien 8:4
1935 USA - Großbritannien 9:3
1933 Großbritannien - USA 6,5:5,5
1931 USA - Großbritannien 9:3
1929 Großbritannien - USA 7:5
1927 USA - Großbritannien 9,5:2,5

2001 wurde der Cup wegen der Terroranschläge vom 11. September um ein Jahr verschoben. Seitdem findet er in den geraden Jahren statt.
Gewinner der PGA Championship seit 2000
Jahr Sieger
2012 Rory McIlroy (Nordirland)
2011 Keegan Bradley (USA)
2010 Martin Kaymer (Deutschland)
2009 Yang Yong-eun (Südkorea)
2008 Pádraig Harrington (Irland)
2007 Tiger Woods (USA)
2006 Tiger Woods (USA)
2005 Phil Mickelson (USA)
2004 Vijay Singh (Fidschi)
2003 Shaun Micheel (USA)
2002 Rich Beem (USA)
2001 David Toms (USA)
2000 Tiger Woods (USA)