Golfturnier von Orlando McIlroy triumphiert, Woods überzeugt

Erstmals seit zwei Jahren hat Rory McIlroy wieder ein bedeutendes Golfturnier gewonnen. Bei seinem Sieg in Orlando stand aber nicht er im Mittelpunkt, sondern Tiger Woods.

Orlando-Sieger Rory McIlroy
AFP

Orlando-Sieger Rory McIlroy


Golfstar Tiger Woods ist weiter auf dem Weg zurück zu alter Stärke. Der 14-malige Major-Sieger aus den USA beendete am Sonntag das PGA-Turnier in Orlando mit insgesamt 278 Schlägen auf dem fünften Rang. Für Woods, der das Turnier der US-Legende Arnold Palmer bereits acht Mal gewinnen konnte, war es erst der fünfte Wettkampf nach der langen Verletzungspause. Sein letzter Erfolg auf der US-Tour liegt schon fast fünf Jahre zurück.

Den Sieg im Bay Hill Club & Lodge in Florida sicherte sich Rory McIlroy (270 Schläge), der erstmals seit 2016 wieder ein Turnier für sich entschied. Der 28 Jahre alte Nordire triumphierte dank einer überragenden 64er-Schlussrunde. Für seinen 14. Erfolg auf der US-Tour kassierte McIlroy knapp 1,6 Millionen Dollar Preisgeld. Der deutsche Profi Alex Cejka war nach zwei Runden am Cut gescheitert und vorzeitig ausgeschieden.

Der 42-jährige Woods war im April des vergangenen Jahres zum vierten Mal am Rücken operiert worden. In der Vorwoche hatte die langjährige Nummer eins der Welt in Palm Harbor seinen 80. Sieg auf der US-Tour als Zweiter nur knapp verpasst. Für das Masters wird Woods bereits wieder als einer der Favoriten auf den Titel gehandelt. Das erste Major des Jahres wird vom 5. bis 8. April im Augusta National Golf Club im US-Bundesstaat Georgia ausgespielt.

aha/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.