PGA Championship: Überragender Dufner setzt sich an die Spitze

Jason Dufner: Knapp einen Rekord verpasst Zur Großansicht
AFP

Jason Dufner: Knapp einen Rekord verpasst

Den Major-Rekord nur knapp verpasst: Jason Dufner aus den USA hat mit einer 63er-Runde bei der PGA Championship die Führung übernommen. Martin Kaymer liegt fünf Schläge dahinter in aussichtsreicher Position.

Hamburg - Jason Dufner blieb am zweiten Tag der 95. PGA Championship mit einer 63er-Runde sieben Schläge unter Par, führt mit insgesamt neun unter Par und insgesamt 131 Schlägen das Leaderboard an - hat aber einen Major-Rekord knapp verpasst: Eine 62er-Runde bei einem der vier Major-Turniere gelang noch keinem Golf-Spieler.

Dufner ist der zwölfte Spieler, dem bei einem Major eine 63 gelang. Immerhin reichte es zu einem neuen Platzrekord auf dem Kurs des Oak Hill Country Club. Hinter dem 36-Jährigen lauert das Trio Adam Schott (Australien), Matt Kuchar (USA) und Jim Furyk (USA/alle 133).

Martin Kaymer brauchte auch am zweiten Tag 68 Schläge. Mit einem geteilten neunten Platz reichte es für Kaymer locker für den Cut. "Ich spiele gut - treffe Fairways und Grüns - und bin zufrieden", sagte Kaymer, dem zwei Birdies gelangen und kein Bogey unterlief.

Ausgeschieden ist dagegen Marcel Siem. Der 33-Jährige konnte sich mit einer 72er-Runde nicht entscheidend verbessern und scheiterte mit 145 Schlägen um zwei Zähler am Cut (143).

Tiger Woods leistete sich auf dem Par-70-Platz vier Bogeys, rettete Par für den Tag und liegt auf einem geteilten 38. Platz. Titelverteidiger Rory McIlroy (Nordirland/140) fiel nach einer 71er-Runde auf den geteilten 28. Rang zurück.

luk

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Golf
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
Fotostrecke
Legendäre Golfer: Schwarzer Ritter, goldener Bär

Gewinner der PGA Championship seit 2000
Jahr Sieger
2012 Rory McIlroy (Nordirland)
2011 Keegan Bradley (USA)
2010 Martin Kaymer (Deutschland)
2009 Yang Yong-eun (Südkorea)
2008 Pádraig Harrington (Irland)
2007 Tiger Woods (USA)
2006 Tiger Woods (USA)
2005 Phil Mickelson (USA)
2004 Vijay Singh (Fidschi)
2003 Shaun Micheel (USA)
2002 Rich Beem (USA)
2001 David Toms (USA)
2000 Tiger Woods (USA)
Kleines Golf-Lexikon
Par: Für jedes einzelne Loch und jeden Golfkurs ist ein Par definiert. Dieser Wert steht für die Anzahl der Schläge, die der Spieler brauchen sollte, um das Loch, respektive den Kurs zu bewältigen. Hierbei handelt es sich natürlich um Werte für Spitzenspieler. Spielt man also auf einem Kurs, der als Par 72 ausgewiesen ist, eine 70er-Runde, spielt man zwei unter Par.

Hole-in-one: Bezeichnung für das Kunststück, den Ball direkt vom Abschlag ins Loch zu befördern.

Eagle: Zwei Schläge unter Par bei einem Loch

Birdie: Ein Schlag unter Par

Bogey: Ein Schlag über Par

Double Bogey: Zwei Schläge über Par

Triple Bogey: Drei Schläge über Par

Grün: Das Grün ist die kurzgeschnittene Rasenfläche am Ende einer jeden Bahn. Auf dieser befindet sich das Loch.

Fairway: Die Spielbahn zwischen Abschlag und Grün.

Handicap: Gibt die Spielstärke eines Golfers wieder. Je niedriger das Handicap, desto besser der Spieler. Die Zahl gibt die Differenz an, die der Golfer auf dem Platz über Par spielt.