Eishockey Freezers trennen sich von Laporte

Die Hamburg Freezers haben auf den schlechtesten Saisonstart der Klubgeschichte reagiert und Cheftrainer Benoit Laporte entlassen. Neuer Coach wird der bisherige Assistent Serge Aubin.

Trainer Laporte: Nach neun Niederlage in Folge bei den Freezers entlassen
Getty Images

Trainer Laporte: Nach neun Niederlage in Folge bei den Freezers entlassen


Hamburg - Die Hamburg Freezers haben Cheftrainer Benoit Laporte mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Die Entscheidung wurde dem 54 Jahre alten Kanadier von Sportdirektor Stéphane Richter und Geschäftsführer Uwe Frommhold mitgeteilt.

Neuer Coach wird der bisherige Assistent Serge Aubin. Der 39-Jährige leitete bereits das Vormittagstraining.

Damit reagierte der Verein auf die sportlichen Probleme der vergangenen Wochen. In der deutschen Eishockeyliga (DEL) sind die Freezers nach vier Niederlagen Tabellenletzter. Auch in der Champions Hockey League verlor der Klub aus Hamburg alle fünf Pflichtspiele und verpasste das Achtelfinale klar. Es ist der schlechteste Saisonstart der Vereinsgeschichte.

"Das war keine leichte Entscheidung für uns, da Benoit in den vergangenen vier Jahren gute Arbeit in Hamburg geleistet hat. Er hat großen Anteil daran, dass das Team drei Spielzeiten in Folge die Playoffs erreichte und im vergangenen Jahr den Hauptrundensieg einfahren konnte", sagte Frommhold.

zaf/dpa/sid

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.