Handball-Bundesliga Flensburg schlägt den THW Kiel im Top-Spiel

Pleite im Nord-Derby, Sturz von der Spitze: Für den THW Kiel endete das Jahr enttäuschend. Der Rekordmeister unterlag bei der SG Flensburg-Handewitt deutlich. Die Rhein-Neckar Löwen gewannen dagegen ihr Heimspiel und gehen als Tabellenführer in die WM-Pause.

Flensburg-Profi Glandorf: Neun Tore gegen den THW Kiel
Getty Images

Flensburg-Profi Glandorf: Neun Tore gegen den THW Kiel


Hamburg - Bitterer Abschluss eines herausragenden Jahres für den THW Kiel. Der Triple-Sieger der vergangenen Saison hat im letzten Spiel 2012 die höchste Niederlage seit mehr als 19 Monaten erlitten und geht nur als Tabellenzweiter in die sechswöchige Weltmeisterschaftspause der Handball-Bundesliga. Der Rekordmeister verlor am Mittwochabend das Duell beim Nord-Rivalen SG Flensburg-Handewitt 29:35 (14:19).

Bei der zweiten Saisonniederlage erlebte Kiel ein Debakel. Neun Minuten vor Spielschluss lag das Team von Trainer Alfred Gislason beim Stand von 23:32 aus Sicht der Gäste mit neun Toren hinten. Vor 6300 Zuschauern in der Campushalle war Flensburgs Torwart und Ex-THW-Keeper Mattias Andersson der Matchwinner. Beste Werfer bei der SG waren Holger Glandorf (neun Tore) und Anders Eggert (8/2), für Kiel erzielte Filip Jicha (9/3) die meisten Tore.

Durch die Pleite fiel Kiel in der Tabelle hinter die Rhein-Neckar Löwen zurück. Die Mannheimer gewannen ihr Heimspiel gegen MT Melsungen 27:22 (14:11) und haben nun zwei Punkte Vorsprung auf den THW. "Mit der Hinrunde sind wir sehr zufrieden. Wir hätten sicherlich nichts dagegen, wenn wir eine ähnliche Rückserie spielen würden", sagte Löwen-Manager Thorsten Storm. Flensburg ist mit fünf Punkten hinter den Löwen und drei hinter Kiel Dritter. Auf dem vierten Rang bleiben die Füchse Berlin, die den TV Neuhausen 36:25 (21:15) besiegten.

Der nächste Spieltag in der Handball-Bundesliga findet Anfang Februar statt. Zuvor steht die WM in Spanien (11. bis 27. Januar) auf dem Programm. Die Auswahl des Deutschen Handballbunds (DHB) trifft zum Auftakt am 12. Januar (16 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) in Granollers auf Brasilien. Die weiteren Gegner des DHB-Teams in der Vorrunde sind Frankreich, Argentinien, Tunesien und Montenegro. Die ersten vier Mannschaften qualifizieren sich für die Hauptrunde.

ham/sid/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
wenz.joc 27.12.2012
1. Is es eigentlich zu viel verlant....
... nen Link auf die Tabelle zu haben? Ich find es schon nett, dass mal was über Handball geschrieben wird, auch wenn zu 90% nur was über Kiel geschrieben wird. Bei Fussball gibts Berichte über jeden Kindergartenseitenstrassenverein.. Wäre einfach mal nett, wenn man zumindest ne wöchentliche Zusammenfassung bekäme. Ich verlang ja gar nicht, dass man Laufwegeanalysen und den ganzen Schmodder darstellt.. Aber einfach mal "wie war die Handballwoche".. "wie stehts in der Tabelle".. fänd ich schon nett bei einem Breitensport mit mehr als 33.000 Mannschaften.
msondern 27.12.2012
2.
Klasse Spiel gestern, das hat mal richtig Spass gemacht sich das anzugucken. Das Flensburg 60 Minuten am Stück so einen Stiefel runterspielen würde haben vorher sicherlich nicht viele geglaubt, inklusive mir. Andersson überragend, eiskaltes Gegenstoßspiel, der Rückraum gut drauf. Wirklich schade das Glandorf nicht mit zur WM fährt. Seine Leistungen schwanken zwar aber so ein Spiel wie gestern kann er trotzdem jederzeit mal raushauen. Mogensen fand ich auch stark.
hors-ansgar 27.12.2012
3. Handball...
...ist ein tolles Spiel! Dieses Jahr scheint der THW Kiel nicht ganz so unangreifbar und es gibt einige Überraschungsteams wie Hannover, Melsungen und Wetzlar, was doch deutlich die Spannung erhöht. Kompliment auch an Neuhausen. Der Underdog schlägt sich überraschend gut. Hoffentlich steigt der TV Emsdetten auf. Das wäre eine Bereicherung für die 1. Liga und ein tolles Highlight für die Region. Kompliment auch an Sport1 und Eurosport. Die Übertragungen machen Spaß!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.