Handball-Bundesliga: HSV ist erstmals Deutscher Meister

Den Club gibt es erst seit neun Jahren, jetzt ist der HSV Hamburg am Ziel: Das Team von Trainer Martin Schwalb hat die Meisterschaft vorzeitig perfekt gemacht. Durch den Sieg über Gummersbach können die Hamburger nicht mehr eingeholt werden.

HSV-Spieler Hens (l.), Trainer Schwalb (4.v.l.): Erster Titel der Vereinsgeschichte Zur Großansicht
Getty Images

HSV-Spieler Hens (l.), Trainer Schwalb (4.v.l.): Erster Titel der Vereinsgeschichte

Hamburg - Der HSV Hamburg hat zum ersten Mal die deutsche Handball-Meisterschaft gewonnen. Der Bundesligist nutzte am Mittwochabend vor heimischer Kulisse beim 35:30 (20:14)-Sieg gegen den VfL Gummersbach gleich seinen ersten Matchball und ist damit drei Spieltage vor Saisonende nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen. Die Hamburger, die sich erst vor neun Jahren gegründet haben, lösen Rekordmeister THW Kiel ab, der 16 Mal die Meisterschaft gewann und die Trophäe zuletzt sechsmal in Serie erobert hatte.

Der HSV kann sich noch einen weiteren Titel sichern: Ende Mai steht die Mannschaft des zum Saisonende in die Geschäftsführung wechselnden Trainers Martin Schwalb im Final Four der Champions League und hat die Chance auf den wichtigsten europäischen Vereinstitel.

Die 13.296 Zuschauer in der ausverkauften Arena hielt es nicht mehr auf ihren Sitzen. Sie feierten ihre Mannschaft mit ohrenbetäubendem Lärm. "Seit 24 Jahren wartet die Stadt auf einen großen Meistertitel und die Feier auf dem Rathausplatz. Jetzt ist es soweit", sagte Vizepräsident Dierk Schmäschke, der auf den DFB-Pokalsieg der Fußballer des Hamburger SV 1987 anspielte.

Der HSV hat die Konkurrenz in dieser Saison mit überraschend großem Vorsprung hinter sich gelassen. Mit derzeit sieben Punkten Rückstand folgen der THW Kiel, die Füchse Berlin und Rhein-Neckar Löwen, die sich noch um die Plätze hinter den Hamburgern streiten.

aha/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Glückwunsch
dieseweltistverrückt 11.05.2011
Zitat von sysopDen Club gibt es erst seit neun Jahren, jetzt ist der HSV Hamburg am Ziel: Das Team von Trainer Martin Schwalb hat die Meisterschaft vorzeitig perfekt gemacht.*Durch den Sieg über Gummersbach können die Hamburger nicht mehr eingeholt werden. http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,762032,00.html
Meinen Glückwunsch an den neuen deutschen Meister. Gut das die Serie des THW Kiel endlich beendet wurde. Dank der gefühlten letzten 10 Jahre THW-Dominanz entwickelte sich Handball für mich zu einem sehr langweiligen Sport
2. Und herzlichen Dank
Achim 11.05.2011
nach Bad Schwartau.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Handball
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 2 Kommentare
  • Zur Startseite
Deutsche Handball-Meister seit 1990
Jahr Club
2013 THW Kiel
2012 THW Kiel
2011 HSV Hamburg
2010 THW Kiel
2009 THW Kiel
2008 THW Kiel
2007 THW Kiel
2006 THW Kiel
2005 THW Kiel
2004 SG Flensburg-Handewitt
2003 TBV Lemgo
2002 THW Kiel
2001 SC Magdeburg
2000 THW Kiel
1999 THW Kiel
1998 THW Kiel
1997 TBV Lemgo
1996 THW Kiel
1995 THW Kiel
1994 THW Kiel
1993 SG Wallau/Massenheim
1992 SG Wallau/Massenheim
1991 VfL Gummersbach
1990 TV Großwallstadt

Fotostrecke
Von Barrufet bis Jicha: Helden der Handball-Königsklasse
Sieger der Handball-Champions-League
Jahr Club
2013 HSV Hamburg
2012 THW Kiel
2011 FC Barcelona
2010 THW Kiel
2009 BM Ciudad Real
2008 BM Ciudad Real
2007 THW Kiel
2006 BM Ciudad Real
2005 FC Barcelona
2004 RK Celje
2003 HB Montpellier
2002 SC Magdeburg
2001 Portland San Antonio
2000 FC Barcelona
1999 FC Barcelona
1998 FC Barcelona
1997 FC Barcelona
1996 FC Barcelona
1995 Bidasoa Irun
1994 Cantabria Santander