Handball: Löwen verlieren Punkt und Abwehrchef Roggisch

Handball-Profi Roggisch: Innenbandanriss im linken Knie Zur Großansicht
DPA

Handball-Profi Roggisch: Innenbandanriss im linken Knie

Doppelter Rückschlag für die Rhein-Neckar Löwen: In Magdeburg kam der Tabellenzweite der Handball-Bundesliga nur zu einem Unentschieden und muss mehrere Wochen auf Kapitän Oliver Roggisch verzichten. Die SG Flensburg-Handewitt erteilte den Füchsen Berlin eine Lehrstunde.

Hamburg - Die Rhein-Neckar Löwen haben im Rennen um die Meisterschaft in der Handball-Bundesliga gepatzt. Der Tabellenzweite kam beim SC Magdeburg nur zu einem 20:20 (11:11) und hat mit 44:10-Punkten nun drei Zähler Rückstand auf Spitzenreiter und Titelverteidiger THW Kiel (47:7), der am Samstag den HSV Hamburg im Top-Spiel besiegt hatte.

In Magdeburg entwickelte sich eine hart umkämpfte Begegnung, in der Löwen-Spieler Andy Schmid mit der letzten Aktion in der Schlusssekunde an SCM-Torhüter Pa Björgvin Gustavsson scheiterte. Topscorer der Gäste war Alexander Petersson (6 Tore), Magdeburg hatte in Andreas Rojewski (5) seinen besten Werfer. Der SC ist mit 30:24 Punkten Siebter.

Im Saisonendspurt müssen die Löwen auf Kapitän Oliver Roggisch verzichten. Der 34 Jahre alte Abwehrchef zog sich einen Innenbandanriss im linken Knie zu und wird mehrere Wochen ausfallen. "Das ist bitter, aber die Jungs bei den Löwen und in der Nationalmannschaft packen das auch ohne mich", sagte Roggisch dem "Mannheimer Morgen". Die deutsche Auswahl muss am 3. und 6. April in der EM-Qualifikation gegen Tschechien antreten.

Im Duell Dritter gegen Vierter deklassierte SG Flensburg-Handewitt die Füchse Berlin. Die Gäste aus Norddeutschland gewannen in der Hauptstadt 27:16 (12:10) und verteidigten damit ihren dritten Platz. Die SG (41:11) hat nun vier Punkte Vorsprung auf die Füchse (45:15) und einen Zähler Rückstand auf die Löwen.

ham/sid/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Handball
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite
Deutsche Handball-Meister seit 1990
Jahr Club
2013 THW Kiel
2012 THW Kiel
2011 HSV Hamburg
2010 THW Kiel
2009 THW Kiel
2008 THW Kiel
2007 THW Kiel
2006 THW Kiel
2005 THW Kiel
2004 SG Flensburg-Handewitt
2003 TBV Lemgo
2002 THW Kiel
2001 SC Magdeburg
2000 THW Kiel
1999 THW Kiel
1998 THW Kiel
1997 TBV Lemgo
1996 THW Kiel
1995 THW Kiel
1994 THW Kiel
1993 SG Wallau/Massenheim
1992 SG Wallau/Massenheim
1991 VfL Gummersbach
1990 TV Großwallstadt