Handball-Bundesliga Flensburg bezwingt Kiel und festigt Tabellenführung

Sieg im Spitzenspiel: Die SG Flensburg-Handewitt hat sich vor heimischer Kulisse knapp gegen den THW Kiel durchgesetzt. Der Franzose Kentin Mahé zeigte wenige Tage nach dem WM-Triumph eine starke Leistung.

Flensburgs Henrik Toft Hansen (r.)
DPA

Flensburgs Henrik Toft Hansen (r.)


Die SG Flensburg-Handewitt hat am ersten Spieltag nach der WM-Pause ihre Tabellenführung in der Handball-Bundesliga gefestigt. Die Flensburger besiegten im Nordderby den Rekordmeister THW Kiel 30:29 (13:14). Damit hat die SG 35:3 Punkte auf dem Konto. Der THW Kiel fiel mit 32:6 Zählern hinter Titelverteidiger Rhein-Neckar Löwen auf den dritten Rang zurück.

"Wir hatten heute das Glück, das uns in der Hinrunde gefehlt hat", sagte Flensburg-Profi Holger Glandorf anschließend bei Sport1: "Das ist natürlich ein tolles Gefühl, aber wir haben noch viele schwere Spiele vor uns und müssen konzentriert bleiben."

Vor 6300 Zuschauern in der ausverkauften Flens-Arena war Kentin Mahé mit acht Treffern der erfolgreichste Torschütze der Gastgeber. Auf Seiten der Kieler traf Domagoj Duvnjak ebenfalls achtmal. In den vier Begegnungen beider Rivalen in dieser Saison hat jedes Team zweimal gewonnen.

mru/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.