Handball-Insolvenz Flensburg will den HSV verklagen

Einem nackten Mann kann man nicht in die Tasche greifen? Die SG Flensburg-Handewitt will den insolventen HSV Handball verklagen. Der Traditionsverein will Schadenersatz aus Hamburg haben.

Insolventer HSV: "Nichts zu holen"?
DPA

Insolventer HSV: "Nichts zu holen"?


Die SG Flensburg-Handewitt will den plötzlichen Rückzug des insolventen HSV Handball nicht einfach hinnehmen. Nach dem Ausfall des Spiels gegen die Hamburger erwägt der Bundesligist eine Klage. "Die durch den Spielausfall entstandene Schadenshöhe kann ich derzeit noch nicht beziffern", sagte Geschäftsführer Dierk Schmäschke, es werden "alle rechtlichen Schritte in alle Richtungen" geprüft. Die Rhein-Neckar Löwen wollen hingegen auf diesen Schritt verzichten.

Das Spiel Flensburg gegen Hamburg war eigentlich für den 10. Februar angesetzt, fällt nach dem Rückzug der Hamburger vom Spielbetrieb allerdings aus. Dies sei "äußerst bedauerlich, und wir sind sehr verärgert, da wir unsere finanzielle und sportliche Saisonplanung selbstverständlich inklusive der Partie" ausgerichtet hatten. Eine Art "Ersatzspiel" für die Ticketinhaber und Dauerkartenbesitzer wird es nicht geben.

Appell an "Verständnis und Solidarität"

"In einem persönlichen Anschreiben an nahezu all unsere Ticketkunden haben wir vor allem unsere langjährigen und sehr treuen Dauerkarteninhaber und Sponsoren zur Solidarität und Unterstützung aufgerufen", sagte Schmäschke, der bereits über 6000 Karten für das Spiel verkauft hatte: "Es ist immer die Stärke der großen SG-Gemeinschaft gewesen, in guten wie in schwierigen Zeiten eng zusammenzustehen und gemeinsam immer nach vorn zu schauen. An dieses Wir-Gefühl zur Minimierung des Schadens appelliere ich und bitte alle um Verständnis und Solidarität."

Löwen-Geschäftsführer Lars Lamadé sieht bei einer Klage keine Erfolgsaussichten. "Dort gibt es sowieso nichts zu holen", sagte er dem "Mannheimer Morgen": "Mich ärgert mehr, dass sich andere Teams, gegen die wir noch antreten müssen, jetzt billig mit HSV-Leistungsträgern verstärken."

Unter anderem wechselten der kroatische Kreisläufer Ilija Brozovic (THW Kiel) und Rechtsaußen Hans Lindberg aus Dänemark (Füchse Berlin) zu direkten Konkurrenten der Löwen. Im Gegensatz zum Tabellenführer der Bundesliga prüft der Ligaverband HBL ebenso wie Flensburg, ob sie gegen die Hamburger klagen können.

rae/sid

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
schweinebengel 27.01.2016
1. So ein Unsinn
Eine Klage gegen einen insolventen Verein ? So ein Unsinn. Es geht doch nur um die Punkt, die fuer die Berechtigung zur EU Liga wichtig sind. Ausbleibende Spiele werden fuer alle Gegener als Punktgewinn gewertet, womit alle Mannschaften gleich berechtigt werden. Ticketkarten werden zurueck gegeben, da macht Flensburg keine Ausnahme. Wenn sie das Geld brauchen, sollen sie im Sommer halt ein Benfizspiel gegen eine spanische Mannschaft machen, fertig. Und die Anmerkung vom Loewen-Geschaeftsfuehrer ist ja noch laecherlicher, er haette ja selbst zugreifen koennen. Aber wahrscheinlich sind seine Gehaelter noch "billiger".
feri-aus-berlin 27.01.2016
2.
Das sparen die doch an Auflaufprämie wieder ein Plus extra Erholung für die Spieler
moritz1989 27.01.2016
3.
Das ist einfach nur dumm. Der HSV liegt sowieso schon am Boden, da muss man jetzt nicht noch drauf einschlagen. Nur weil man so besorgt um seine Fans ist. Was für ein Schwachsinn
jeepster 27.01.2016
4. ♪♪
Wie muss ich mir sowas vorstellen ? Der HSV ist Pleite, hat keinen Cent auf der Naht. Wer soll dann bluten ? Oder müssen die dann die übrig gebliebenen Bälle und das Tornetz verhökern ? Müssen se' wohl so wie so - oder ?
Peter Eckes 28.01.2016
5. .
Viel interessanter ist doch der Aspekt das bei Flensburg scheinbar die gesamte finanzielle Saisonplanung kippt, wenn nur ein eintiges Heimspiel ausfällt. Das nenn ich mal auf Kante genäht. Da scheint der nächste Insolvenzkandidat in der "besten Liga der Welt" ja nicht mehr weit zu sein. Wenigstens steht die Nationalmannschaft im EM-Halbfinale. Damit kann etwas überdeckt werden was in Handball-Deutschland gerade so schiefläuft.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.