Sieg gegen Slowenien Deutsche Handballer für EM qualifiziert

Heimspiel gewonnen, EM-Teilnahme gesichert: Die deutsche Handballauswahl hat Slowenien auch im zweiten Aufeinandertreffen innerhalb von vier Tagen besiegt. Diesmal hatte das Team aber deutlich mehr Mühe.

Freude nach Spielende: Deutschland kann seinen EM-Titel verteidigen
DPA

Freude nach Spielende: Deutschland kann seinen EM-Titel verteidigen


Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat sich vorzeitig für die EM 2018 qualifiziert. In Halle/Westfalen gewann die Mannschaft des neuen Bundestrainers Christian Prokop gegen Slowenien 25:20 (14:10). "Ich bin überglücklich, dass wir das EM-Ticket heute gelöst haben", sagte Prokop in der ARD. Die DHB-Auswahl führt die Quali-Gruppe 5 vor den letzten beiden Spielen mit acht Punkten uneinholbar an.

Anders als beim 32:23-Erfolg in Slowenien am Mittwoch tat sich Deutschland im Angriff über weite Strecken schwer, konnte sich aber auf eine stabile Abwehr und die starken Torhüter Andreas Wolff und Silvio Heinevetter verlassen. Die besten deutschen Werfer waren Fabian Wiede, Philipp Weber und Patrick Wiencek mit jeweils vier Treffern. Für Wiencek war es außerdem das 100. Länderspiel. Kapitän Uwe Gensheimer, der am Mittwoch noch elf Tore erzielte, blieb dieses Mal blass und traf lediglich einmal vom Siebenmeterpunkt.

Die beiden letzten Quali-Spiele bestreitet Deutschland am 14. Juni in Portugal und am 18. Juni in Bremen gegen die Schweiz. Die Europameisterschaft findet im Januar 2018 in Kroatien statt.

ehh/sid



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.