Handball-EM Frankreich schmeißt Gastgeber Kroatien raus

Auch der Heimvorteil brachte keinen Erfolg: Kroatien muss weiter auf den ersten EM-Titel warten. Gegen Frankreich war die Auswahl chancenlos. Rekord-Champion Schweden träumt vom großen Wurf.

Kroatische Nationalspieler
REUTERS

Kroatische Nationalspieler


Weltmeister Frankreich und Rekord-Europameister Schweden haben bei der Handball-EM in Kroatien das Halbfinale erreicht. Die Franzosen waren schon vor dem 30:27 (19:13) im abschließenden Hauptrundenspiel am Mittwochabend gegen Kroatien weiter, da Norwegen zuvor Schweden in Zagreb 28:25 (12:11) besiegt hatte.

Für Kroatien endet das Heimturnier mit dem Aus in der Hauptrunde. Damit bleibt der Weltmeister von 2003 auch bei der 13. Euro-Teilnahme ohne EM-Titel.

Frankreich gewann die Gruppe I vor den Schweden, die durch die Niederlage der Kroaten auf den zweiten Rang vorrückten. Die Skandinavier stehen damit erstmals seit 2002 wieder unter den besten vier Teams einer Europameisterschaft. Vor 16 Jahren hatte Schweden seinen bisher letzten von insgesamt vier EM-Titeln gewonnen.

Olympiasieger Dänemark hatte sich in der Gruppe II als erstes Team die Teilnahme am Halbfinale gesichert. Spanien folgte dank des 31:27 (14:13)-Erfolgs über Titelverteidiger Deutschland.

Im Halbfinale am Freitag trifft Frankreich auf Spanien, Dänemark spielt gegen Schweden. Für Ausrichter Kroatien ist die EM immerhin noch nicht komplett vorbei: Im Spiel um Platz 5 bekommt es die Auswahl mit Tschechien zu tun. Den kompletten Spielplan finden Sie hier.

jan/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.