Handball-EM 2018 Spielplan, Termine und Ergebnisse

In Kroatien wird vom 12. bis 28. Januar die Handball-EM 2018 ausgetragen. Das deutsche Team ist Titelverteidiger. Der komplette Spielplan im Überblick.

Deutschlands Jannik Kohlbacher jubelt nach einem Tor
DPA

Deutschlands Jannik Kohlbacher jubelt nach einem Tor


Die 13. Handball-Europameisterschaft findet vom 12. bis zum 28. Januar 2018 in Kroatien statt. Deutschland geht als Titelverteidiger an den Start. Frankreich gilt mit einer Mischung aus erfahrenen Superstars und jungen Nachwuchskräften als Turnierfavorit. Mit dabei ist weiterhin Welthandballer Nikola Karabatic, der die beeindruckende Bilanz von "Les Experts" ausbauen will: Seit dem Triumph bei Olympia 2008 holte die Auswahl bei Großveranstaltungen acht von elf möglichen Titeln.

Aber auch Deutschland hat Titelchancen. Mit sechs Siegen aus sechs Partien ist Deutschland zuletzt eine starke EM-Qualifikation geglückt. Das war nach dem WM-Schock mit dem Achtelfinal-Aus gegen Katar bei der WM 2017 nicht selbstverständlich. Zudem hat das Team mit Christian Prokop einen neuen Bundestrainer. Er hat bei der Endrunde in Kroatien eine ausgeglichene Mannschaft, die von Uwe Gensheimer von Paris Saint-Germain angeführt wird.

Fotostrecke

19  Bilder
Handball-EM: Das sind die Favoriten und Außenseiter

Zunächst bekommt es Deutschland mit Slowenien (25:25), WM-Dritter 2017, sowie Montenegro (32:19) und Mazedonien zu tun. Danach wird es schwieriger: In der Hauptrunde warten die drei bestplatzierten der Gruppe D. Das sind Tschechien (22:19), Dänemark und Spanien.

Hier ist die Übersicht zum Spielplan.

SPIELPLAN VORRUNDE
Modus: Die ersten drei jeder Gruppe ziehen in die Hauptrunde ein

Gruppe A: Kroatien, Schweden, Serbien, Island; Austragungsort: Split

Freitag, 12. Januar, 18.15 Uhr: Schweden - Island 24:26 (8:15)
Freitag 12. Januar, 20.30 Uhr: Kroatien - Serbien 32:22 (14:9)
Sonntag, 14. Januar, 18.15 Uhr: Serbien - Schweden 25:30 (10:16)
Sonntag, 14. Januar, 20.30 Uhr: Island - Kroatien 22:29 (13:14)
Dienstag, 16. Januar, 18.15 Uhr: Serbien - Island 29:26 (12:12)
Dienstag, 16. Januar, 20.30 Uhr: Kroatien - Schweden 31:35 (12:17)

Für die Hauptrunde qualifiziert sind: Schweden, Kroatien und Serbien.

Gruppe B: Frankreich, Weißrussland, Norwegen, Österreich; Austragungsort: Porec

Freitag, 12. Januar, 18.15 Uhr: Weißrussland - Österreich 27:26 (14:12)
Freitag, 12. Januar, 20.30 Uhr: Frankreich - Norwegen 32:31 (15:17)
Sonntag, 14. Januar, 18.15 Uhr: Österreich - Frankreich 26:33 (12:17)
Sonntag, 14. Januar, 20.30 Uhr: Norwegen - Weißrussland 33:28 (15:22)
Dienstag, 16. Januar, 18.15 Uhr: Frankreich - Weißrussland 32:25 (14:11)
Dienstag, 16. Januar, 20.30 Uhr: Norwegen - Österreich 39:28 (18:14)

Für die Hauptrunde qualifiziert sind: Frankreich, Norwegen und Weißrussland.

Gruppe C: Deutschland, Mazedonien, Montenegro, Slowenien; Austragungsort: Zagreb

Samstag, 13. Januar, 17.15 Uhr: Deutschland - Montenegro 32:19 (17:9)
Samstag, 13. Januar, 19.30 Uhr: Mazedonien - Slowenien 25:24 (11:11)
Montag, 15. Januar, 18.15 Uhr: Slowenien - Deutschland 25:25 (15:10)
Montag, 15. Januar, 20.30 Uhr: Montenegro - Mazedonien 28:29 (16:15)
Mittwoch, 17. Januar, 18.15 Uhr: Deutschland - Mazedonien 25:25 (12:11)
Mittwoch, 17. Januar, 20.30 Uhr: Montenegro - Slowenien 19:28 (13:14)

Für die Hauptrunde qualifiziert sind: Mazedonien, Deutschland und Slowenien.

Gruppe D: Spanien, Dänemark, Tschechien, Ungarn; Austragungsort: Varazdin

Samstag, 13. Januar, 18.15 Uhr: Spanien - Tschechien 32:15 (16:9)
Samstag, 13. Januar, 20.30 Uhr: Dänemark - Ungarn 32:25 (14:12)
Montag, 15. Januar, 18.15 Uhr: Ungarn - Spanien 25:27 (12:13)
Montag, 15. Januar, 20.30 Uhr: Tschechien - Dänemark 28:27 (15:16)
Mittwoch, 17. Januar, 18.15 Uhr: Tschechien - Ungarn 33:27 (15:11)
Mittwoch, 17. Januar, 20.30 Uhr: Spanien - Dänemark 22:25 (13:14)

Für die Hauptrunde qualifiziert sind: Spanien, Dänemark und Tschechien.

Fotostrecke

12  Bilder
Handball: Alle Europameister seit 1994

HAUPTRUNDE
Die beiden besten jeder Hauptrundengruppe erreichen das Halbfinale.

Hauptrunde Gruppe 1 in Zagreb

Donnerstag, 18. Januar, 18.15 Uhr: Serbien - Norwegen 27:32 (7:10)
Donnerstag, 18. Januar, 20.30 Uhr: Kroatien - Weißrussland 25:23 (15:12)
Samstag, 20. Januar, 18.15 Uhr: Schweden - Frankreich 17:23 (8:10)
Samstag, 20. Januar, 20.30 Uhr: Kroatien - Norwegen 32:28 (17:15)
Montag, 22. Januar, 18.15 Uhr: Serbien - Frankreich 39:30 (19:12)
Montag, 22. Januar, 20.30 Uhr: Schweden - Weißrussland 29:20 (16:11)
Mittwoch, 24. Januar, 16 Uhr: Serbien - Weißrussland
Mittwoch, 24. Januar, 18.15 Uhr: Schweden - Norwegen
Mittwoch, 24. Januar, 20.30 Uhr: Kroatien - Frankreich

Handball-EM, Hauptrunde, Gruppe I

Platz Nation Spiele Tore Diff. Punkte
1. Frankreich 3 87:73 14 6
2. Kroatien 4 120:108 12 6
3. Norwegen 4 124:119 5 4
4. Schweden 3 82:79 3 4
5. Weißrussland 3 76:90 -14 0
6. Serbien 3 74:94 -20 0

Hauptrunde Gruppe 2 in Varazdin

Freitag, 19. Januar, 18.15 Uhr: Deutschland - Tschechien 22:19 (9:10)
Freitag, 19. Januar, 20.30 Uhr: Slowenien - Dänemark 28:31 (14:16)
Sonntag, 21. Januar, 18.15 Uhr: Deutschland - Dänemark 25:26 (9:8)
Sonntag, 21. Januar, 20.30 Uhr: Mazedonien - Spanien 20:31 (6:15)
Dienstag, 23. Januar, 18.15 Uhr: Slowenien - Spanien
Dienstag, 23. Januar, 20.30 Uhr: Mazedonien - Tschechien
Mittwoch, 24. Januar, 16 Uhr: Slowenien - Tschechien
Mittwoch, 24. Januar, 18.15 Uhr: Mazedonien - Dänemark
Mittwoch, 24. Januar, 20.30 Uhr: Deutschland - Spanien

Handball-EM, Hauptrunde, Gruppe II

Platz Nation Spiele Tore Diff. Punkte
1. Dänemark 4 109:103 6 6
2. Spanien 3 85:60 25 4
3. Deutschland 4 97:95 2 4
4. Mazedonien 3 70:80 -10 3
5. Tschechien 3 62:81 -19 2
6. Slowenien 3 77:81 -4 1

FINALPHASE UND PLATZIERUNGSSPIELE

Spiel um Platz 5 der Handball-EM

Freitag, 26. Januar, 15.30 Uhr: 3. Gruppe 1 - 3. Gruppe 2

Halbfinale der Handball-EM

Freitag, 26. Januar, 18.00 Uhr: 1. Gruppe 1 - 2. Gruppe 2
Freitag, 26. Januar, 20.30 Uhr: 1. Gruppe 2 - 2. Gruppe 1

Spiel um Platz 3 der Handball-EM

Sonntag, 28. Januar, 18.00 Uhr: Verlierer Halbfinale 1 - Verlierer Halbfinale 2

Finale der Handball-EM

Sonntag, 28. Januar, 20.30 Uhr: Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Deutschlands EM-Kader
Tor: Silvio Heinevetter (Berlin), Andreas Wolff (Kiel)
Feld: Uwe Gensheimer (Paris Saint-Germain), Maximilian Janke (Leipzig)**, Julius Kühn (Melsungen), Paul Drux (Berlin), Steffen Fäth (Berlin), Philipp Weber (Leipzig), Kai Häfner (Hannover Burgdorf), Steffen Weinhold (Kiel), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Tobias Reichmann (Melsungen), Jannik Kohlbacher (Wetzlar), Patrick Wiencek (Kiel), Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Bastian Roschek (Leipzig)* *Finn Lemke wurde nach dem zweiten Vorrundenspiel für Bastian Roschek nachnominiert. **Rune Dahmke wurde nach dem ersten Spieltag der Hauptrunde für Maximilian Janke nachnominiert.

Wo kann ich die Handball-EM 2018 im TV oder online verfolgen?

Die Spiele der deutschen Nationalmannschaft werden live im öffentlich-rechtlichen Fernsehen von ARD und ZDF (auch online im Live-Stream) übertragen. Sollte das DHB-Team frühzeitig ausscheiden, werden keine weiteren EM-Spiele übertragen. Die Partien ohne deutsche Beteiligung können Sie bei "Sportdeutschland.TV" und "Handball-Deutschland.TV" verfolgen.

jan

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.