Hauptrundenstart bei Handball-EM Deutsche Handballerinnen dürfen weiter vom Halbfinale träumen

Das deutsche Nationalteam der Frauen ist erfolgreich in die EM-Hauptrunde gestartet und gewann klar gegen Spanien. Im Mittelpunkt der Partie: Torfrau Dinah Eckerle.

Jubelnde deutsche Mannschaft
Mathieu Cugnot/EPA-EFE/REX

Jubelnde deutsche Mannschaft


Die deutsche Handballnationalauswahl der Frauen hat sich in ihrem ersten Hauptrundenspiel klar 29:23 (17:9) gegen Spanien durchgesetzt. Beste Werferinnen für das Team von Bundestrainer Henk Groener waren Emily Bölk, Meike Schmelzer und Angie Geschke mit jeweils vier Toren.

Das deutsche Team zeigte eine starke erste Hälfte. Torfrau Dinah Eckerle wehrte alleine in den ersten 30 Minuten neun Würfe der Spanierinnen ab. Vorentscheidend war eine neunminütige Torflaute der Spanierinnen, durch die sich die DHB-Auswahl von 8:6 auf 13:6 absetzte. In der zweiten Hälfte konnten die Spanierinnen, die in den letzten Minuten in Unterzahl spielten, den Rückstand verkürzen. Für den Sieg reichte es jedoch nicht.

Durch den Erfolg in Nancy liegt die DHB-Auswahl in der Gruppe II mit 4:2 Punkten aktuell auf Rang drei der Tabelle (hinter den Niederlanden und Rumänien) und kann auf die erste Halbfinalteilnahme seit zehn Jahren hoffen. Die jeweils ersten beiden Mannschaften der beiden Sechser-Hauptrundengruppen qualifizieren sich für die Halbfinals am 14. Dezember in Paris, der jeweils Drittplatzierte für das Spiel um Platz fünf am gleichen Tag in der französischen Hauptstadt.

Ainhoa Hernandez Serrador
Mathieu Cugnot/EPA-EFE/REX

Ainhoa Hernandez Serrador

Spielplan ändert sich durch "Gelbwesten"

Die anhaltenden politischen Proteste in Frankreich haben Auswirkungen auf den EM-Spielplan. Aus Sicherheitsgründen hat die Europäische Handball-Föderation (EHF) in Abstimmung mit dem Organisationskomitee die am Samstag in Nantes geplanten Hauptrundenspiele zwischen Schweden und Gastgeber Frankreich (15 Uhr) sowie Serbien und Russland (18 Uhr) auf Sonntag verlegt. Nach Angaben der EHF seien am Samstag in der Nähe der XXL Halle in Nantes Demonstrationen der Protestbewegung der "Gelbwesten" geplant.

Das deutsche Nationalteam spielt am Sonntag um 15 Uhr gegen den EM-Zwölften Ungarn und am Mittwoch (21 Uhr, beide Spiele auf sportdeutschland.tv) gegen Vize-Europameister Niederlande.

ngo/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.