Handball Barcelona gewinnt die Champions League

Der THW Kiel hat beim Final Four der Champions League auch das Spiel um Platz drei verloren. Den Titel gewann der FC Barcelona: Die Spanier siegten mit fünf Toren Vorsprung gegen Veszprem.

Barcelona-Star Karabatic: Triumph in Köln
Getty Images

Barcelona-Star Karabatic: Triumph in Köln


Der FC Barcelona ist zum achten Mal Champions-League-Sieger. Angeführt von Welthandballer Nikola Karabatic bezwang der Rekordgewinner im Finale in Köln Ungarns Meister und Kiel-Besieger MKB-MVM Veszprem 28:23 (14:10).

In der ausverkauften Arena warfen Karabatic und Gudjon Valur Sigurdsson je sechs Tore für Barcelona. Bester Werfer bei den Ungarn war Laszlo Nagy mit acht Treffern.

Zuvor hatte der THW Kiel auch das Spiel um Platz drei verloren. Der Bundesliga-Erste unterlag dem polnischen Meister Vive Tauron Kielce 26:28 (12:12). Bester Kieler Torschütze war Marko Vujin mit fünf Treffen. Aufseiten von Kielce traf der frühere Bundesliga-Spieler Karol Bielecki neunmal. Kiels Domagoj Duvnjak (40. Minute) nach drei Zeitstrafen und der Pole Piotr Chrapkowski (56.) wegen groben Foulspiels sahen jeweils Rot.

luk/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.