Handball Kiel und Löwen im Pokal-Halbfinale

Das Final Four ist fast komplett: Durch klare Siege stehen der THW Kiel und die Rhein-Neckar Löwen im Pokal-Halbfinale. In der Champions League darf die SG Flensburg-Handewitt auf den Gruppensieg hoffen.

THW-Profi Jicha (Mitte): In Berlin nicht zu halten
dapd

THW-Profi Jicha (Mitte): In Berlin nicht zu halten


Hamburg - Meister THW Kiel siegte im Pokal bei den Füchsen Berlin 31:25 (17:13) und zog damit in das Final Four am 7. und 8. Mai in Hamburg ein. Vor allem Filip Jicha (6 Tore) und Christian Zeitz (7) bekamen die Berliner, die das Bundesliga-Heimspiel gegen den THW noch 26:23 gewonnen hatten, nicht in den Griff.

Für das Final Four qualifizierten sich auch die Rhein-Neckar Löwen, die gegen die MT Melsungen 33:28 (19:12) gewannen. Einen Tag zuvor hatte Frisch Auf Göppingen mit einem 31:25 über den SC Magdeburg die Pokal-Endrunde erreicht. Die vierte Mannschaft wird am Wochenende im Spiel der SG Flensburg-Handewitt beim Zweitligisten VfL Bad Schwartau ermittelt.

Flensburg musste am Mittwoch zunächst noch in der Champions League das letzte Gruppenspiel absolvieren und besiegten dabei den bosnischen Meister RK Bosna Sarajevo 25:18 (13:9). Platz zwei in Gruppe D hat das Team damit sicher. Ob es seinen derzeitigen ersten Platz (16:4 Punkte) behalten kann, entscheidet sich am Donnerstag. Dann muss der dreifache Champions-League-Sieger BM Ciudad Real (15:3 Punkte) bei HCM Constanta in Rumänien antreten.

chp/dpa/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.