Handball Löwen besiegen Rekordmeister Kiel

Neun Siege in Folge: Die Rhein-Neckar Löwen setzen ihre Jagd auf den Titel erfolgreich fort. Im Spitzenspiel musste sich nun der Rekordmeister THW Kiel geschlagen geben.

Uwe Gensheimer: Bester Werfer der Löwen
DPA

Uwe Gensheimer: Bester Werfer der Löwen


Die Rhein-Neckar Löwen haben das Spitzenspiel der Handball-Bundesliga gegen den Rekordmeister THW Kiel mit 24:20 (13:7) gewonnen. Durch den Sieg am Mittwochabend in der ausverkauften SAP-Arena baute der Vizemeister seine Tabellenführung aus. Bester Werfer der Löwen war Uwe Gensheimer mit sieben Treffern. Beim Meister war Joan Canellas mit fünf Toren am erfolgreichsten. Die Mannheimer haben damit auch das neunte Spiel der Saison gewonnen. Für Kiel war es indes bereits die dritte Niederlage.

In einer umkämpften und von den Abwehrreihen dominierten Partie gingen die Löwen mit dem ersten Angriff durch Andy Schmid in Führung und ließen den THW in der ersten Hälfte nicht ins Spiel kommen. Die Norddeutschen scheiterten immer wieder an der starken Defensive um Torwart Mikael Alf Appelgren. Die Hausherren hingegen waren in der Offensive effektiv und konnten zur Halbzeit einen Vorsprung von sechs Toren herausspielen.

Ein anderes Spiel entwickelte sich zunächst in der zweiten Hälfte: Der THW fand besser ins Spiel. Doch die Löwen konnten die Kontrolle zurückgewinnen. Die Vorentscheidung fiel erst in der 57. Minute, als Gedéon Guardiola zum 23:19 ins leere Tor traf.

"Wir haben im Angriff in der ersten Halbzeit sehr schlecht gespielt. In der zweiten Halbzeit war es besser, wir hatten aber ein paar Fehlwürfe zu viel. Der Sieg der Löwen ist verdient", sagte THW-Trainer Alfred Gislason bei Sport1.

sun/dpa/sid



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
alfons# 07.10.2015
1. Gutes Spiel
Da sSpiel war spannend. Kiel wird sich wohl dran gewöhnen müssen nicht Meister zu werden. gut für die Liga
Blendy 08.10.2015
2. Bärenstark
Das war ein überzeugender Auftritt von den Löwen! Als Nordlicht bin ich schon enttäuscht, dass Flensburg und Kiel leider vorerst hinterher laufen - und von Kapitalmaschinerie bei RNL kann man auch halten, was man will, aber momentan sind die Löwen auf einem ganz guten Weg! Zu gönnen wäre es Uwe Gensheimer in seiner letzten BuLi-Saison...
Butenkieler 08.10.2015
3. Kätzchen waren gestern besser
Die RNL haben gestern ein gutes Spiel gezeigt. Besonders ihr Torhüter und Herr Gensheimer haben überzeugt. Wollen wir mal sehen wie die RNL nächstes Jahr wenn Uwe Gensheimer den Verein verläßt, dieses verkraften. Der THW wird sich trotz der vielen Abgänge und Verletzungen von tragenden Spielern wieder fangen und uns viele schöne Spiele und Siege bescheren. Und wenn nicht Meister, ist auch nicht schlimm. Die Kieler kommen immer zu ihrem Verein in die Ostseehalle. ;) Auch in ihrem Ausflug in die 2. Liga (lange her) war die Halle immer sehr voll. Und das Kieler Publikum muß nicht erst durch den Hallensprecher motiviert werden um den THW anzuspornen. Im Gegenteil ist das Kieler Publikum niemals unfair und belohnt gute Leistungen des Gegners auch mit Beifall.
gambas 08.10.2015
4. Typisch...
...Berichterstattung erfolgt beim Handball immer nur über die selben Teams. Schade! :-(
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.