Handball-Champions-League: Kiel bangt ums Viertelfinale

Kiels Ilic (r.): Pleite gegen Medwedi Tschechow Zur Großansicht
DPA

Kiels Ilic (r.): Pleite gegen Medwedi Tschechow

Ungewohnte Abwehrschwächen haben dem THW Kiel eine Pleite in der Champions League beschert. Im Achtelfinal-Hinspiel verlor der Titelverteidiger bei Medwedi Tschechow, nun braucht der THW einen deutlichen Sieg im Rückspiel.

Hamburg - Kiel ist Titelverteidiger und Top-Favorit - doch schon im Achtelfinale der Champions League droht dem THW das Aus. Der deutsche Handballmeister verlor das Achtelfinal-Hinspiel bei Medwedi Tschechow, aktueller russischer Champion, 35:37 (17:19). Beste Werfer des Spiels mit jeweils zehn Toren waren Momir Ilic für Kiel sowie Sergej Gorbok für die Gastgeber.

Im Rückspiel am 24. März müssen die "Zebras" mit drei Toren Differenz gewinnen, um die Runde der besten acht Teams sicher zu erreichen. Zwei Tore Differenz genügen dem deutschen Rekordmeister nur, wenn Tschechow weniger als 35 Treffer erzielt.

Beide Mannschaften hatten über weite Strecken Abwehr-Probleme. THW-Trainer Alfred Gislason wechselte mehrmals die Defensiv-Systeme. Mitte der zweiten Halbzeit schien sich die Maßnahme auszuzahlen, als der THW 29:27 (45. Minute) führte. Anders als in den Spielen der Vorrunde brachen die Russen in der Schlussphase aber nicht ein. Ilic, Kiels bester Spieler, sorgte mit seinem Tor zum 35:37 dafür, dass der Rückstand nach dem Hinspiel in einem erträglichen Rahmen blieb.

Mit dem HSV Hamburg, den Füchsen Berlin und der SG Flensburg-Handewitt sind noch drei weitere deutsche Clubs im Achtelfinale vertreten. Das Trio bestritt seine Hinspiele allerdings erst am Wochenende.

Medwedi Tschechow - THW Kiel 37:35 (19:17)
Moskau:
Gorbok 10, Kokscharow 6/6, Dibirow 5, Tschipurin 4, Schelmenko 4, Aslanjan 3, Filippow 2, Schitnikow 2, Rastworzew 1
Kiel: Ilic 10/2, Sigurdsson 7, Vujin 7, Palmarsson 3, Ekberg 2/2, Jicha 2, Zeitz 2, Sprenger 1, Ahlm 1
Zuschauer: 2800
Strafminuten: 6 / 6

leh/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Handball
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
Sieger der Handball-Champions-League
Jahr Club
2014 SG Flensburg-Handewitt
2013 HSV Hamburg
2012 THW Kiel
2011 FC Barcelona
2010 THW Kiel
2009 BM Ciudad Real
2008 BM Ciudad Real
2007 THW Kiel
2006 BM Ciudad Real
2005 FC Barcelona
2004 RK Celje
2003 HB Montpellier
2002 SC Magdeburg
2001 Portland San Antonio
2000 FC Barcelona
1999 FC Barcelona
1998 FC Barcelona
1997 FC Barcelona
1996 FC Barcelona
1995 Bidasoa Irun
1994 Cantabria Santander