Handball-Champions-League THW Kiel besiegt Barcelona deutlich

Die Handballer vom THW Kiel stehen vor dem Einzug ins Champions-League-Halbfinale. Der Bundesligist setzte sich 29:24 gegen den FC Barcelona durch. Die SG Flensburg-Handewitt muss dagegen zittern.

Kiels Torhüter Niklas Landin
DPA

Kiels Torhüter Niklas Landin


Der THW Kiel hat in der Champions League ein Ausrufezeichen gesetzt. Der deutsche Handball-Rekordmeister besiegte Titelverteidiger FC Barcelona überraschend deutlich 29:24 (16:12) und erarbeitete sich damit eine glänzende Ausgangslage für das Viertelfinal-Rückspiel am kommenden Samstag in Barcelona (18.30 Uhr).

Dort könnte sich der THW sogar eine Niederlage mit bis zu vier Toren Rückstand erlauben. Im ersten Vergleich am Sonntag überragte vor allem Dominik Klein. Dem Weltmeister von 2007 gelangen neun Treffer für das Team von Trainer Alfred Gislason.

Im Rückspiel geht es um die Teilnahme am Final Four in Köln am 28./29. Mai. Die SG Flensburg-Handewitt hatte im Hinspiel gegen das polnische Spitzenteam KS Vive Kielce nur ein 28:28 (13:14) erreicht und braucht im Rückspiel nun auf jeden Fall einen Sieg.

cte/sid

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.