Verletzter Handballer Strobel fällt "sechs bis acht Monate" aus

Im Hauptrundenspiel gegen Kroatien hatte sich Martin Strobel das linke Knie verdreht. Die OP hat der Handballer gut überstanden - mit seinem Comeback muss er sich aber noch lange gedulden.

Martin Strobel im Spiel gegen Kroatien
FRIEDEMANN VOGEL/EPA-EFE/REX

Martin Strobel im Spiel gegen Kroatien


Handball-Nationalspieler Martin Strobel ist am Knie operiert worden. "Die Operation ist gut verlaufen. Es geht mir den Umständen entsprechend gut", sagte der verletzte Spielmacher. Er gehe von einer Ausfallzeit von sechs bis acht Monaten aus. "Jetzt heißt es, sich Zeit für die Reha zu nehmen und die Ratschläge der Ärzte zu befolgen."

Seine Zukunft in der Nationalmannschaft ließ Strobel offen. "Darüber mache ich mir noch keine Gedanken. Ich muss erst mal wieder auf die Beine kommen und gesund werden", sagte der 32-Jährige, der erst kurz vor der Heim-WM reaktiviert worden war.

Regisseur Strobel hatte sich im Hauptrundenspiel der deutschen Mannschaft gegen Kroatien (22:21) bereits in der neunten Minute ohne gegnerische Einwirkung das linke Knie verdreht. Die Ärzte diagnostizierten einen Innenbandriss und einen Riss der vorderen Kreuzbandes.

"Wenn man in einem Halbfinale steht, ist alles möglich"

"Sport kann unglaublich schöne, aber auch extrem harte und traurige Momente haben", sagte Strobel. Seine Erfahrung und sein Alter würden ihm dabei helfen, die Verletzung besser einzuordnen. "Wir setzen uns diesem Risiko täglich aus und müssen damit zurechtkommen, wenn dann mal so etwas passiert. Es gibt keinen guten Zeitpunkt dafür", sagte Strobel.

Als Ersatz für den Spielmacher des Zweitligisten Balingen-Weilstetten hat Bundestrainer Christian Prokop den 22-jährigen Tim Suton vom Bundesligisten TBV Lemgo nachnominiert. Der deutschen Mannschaft traut Strobel im weiteren Turnierverlauf noch einiges zu: "Wenn man in einem Halbfinale steht, ist alles möglich."

Am Mittwoch spielt die DHB-Auswahl im letzten Hauptrundenspiel gegen Spanien. Durch einen weiteren Erfolg könnte sich der Europameister von 2016 den Gruppensieg sichern, im Halbfinale trifft das Team entweder auf Dänemark, Schweden oder Norwegen. Lesen Sie hier alles zum abschließenden Spieltag. Alles Wichtige zum Turnier finden Sie hier.

bam/sid



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.