Handball-WM Kroatien und Spanien spazieren durchs Turnier

Souveräne Siege in der Vorrunde: Spanien und Kroaten haben ihre Favoritenrolle bei der Handball-WM bisher eindrucksvoll bestätigt. Für beide gab es im vierten Match den vierten Erfolg. Das deutsche Team spielt am Abend um den Gruppensieg.

Kroatiens Handballer Bicanic: Auf Kurs in der Vorrunde
AFP

Kroatiens Handballer Bicanic: Auf Kurs in der Vorrunde


Hamburg - Gastgeber Spanien und der WM-Dritte Kroatien haben bei der Handball-WM ihre vier Vorrundenspiele gewonnen und duellieren sich nun am Samstag im Kampf um den Gruppensieg. Die bereits für das Achtelfinale qualifizierten Spanier setzten sich am Donnerstag in Madrid gegen den Olympia-Vierten Ungarn mit 28:22 (14:14) durch und bauten in der Gruppe D ihre Bilanz auf 8:0 Punkte aus. Tomas Gonzalez und Sarmiento Melian waren mit jeweils sechs Toren beste Werfer beim EM-Dritten.

Ebenfalls ungeschlagen blieb das Team aus Kroatien. Der WM- und Olympia-Dritte feierte ein 24:20 (11:9) gegen Ägypten. Damit kommt es am Samstag (19.00 Uhr) zum Endspiel um den Gruppensieg zwischen Spanien und Kroatien. Durch die Niederlage der Ägypter stand auch Ungarn als weiterer Achtelfinal-Teilnehmer fest.

Die vom deutschen Trainer Michael Biegler betreuten Polen erreichten in Saragossa einen hart erkämpften 25:24 (11:13)-Sieg gegen Serbien. Nach dem vorherigen 24:22 (11:13)-Erfolg von Saudi-Arabien gegen Südkorea hatte sich Polen schon vor der Partie in Gruppe C für die K.o.-Runde qualifiziert. Gute Chancen auf den Gruppensieg hat Slowenien nach dem 27:26 (12:17) gegen Weißrussland.

Die deutsche Mannschaft spielt zum Vorrundenabschluss an diesem Freitag (18.15 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) in Barcelona gegen Titelverteidiger Frankreich um den Gruppensieg in der Staffel A.

aha/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.