Handball-WM Dänemark bleibt ohne Punktverlust - und ist trotzdem noch nicht durch

Der Co-Gastgeber der Handball-WM gewinnt und gewinnt, gegen Ägypten zum siebten Mal im siebten Spiel. Sicher im Halbfinale sind die Dänen aber dennoch nicht.

Mikkel Hansen
AFP

Mikkel Hansen


Dänemark hat auch das siebte Spiel bei der Heim-WM gewonnen. Den krassen Außenseiter Ägypten besiegte der Topfavorit 26:20 (9:7), tat sich aber schwerer als gedacht. Bis zur zehnten Minute führten die Ägypter sogar.

Bester Werfer der Partie war der Ägypter Ali Zeinelabedin, der sechs Tore erzielte. Dänemarks Superstar Mikkel Hansen kam auf fünf Treffer, scheiterte in der ersten Hälfte aber mit zwei Siebenmetern an Ägyptens Torhüter Mohamed El Tayar. In der zweiten Hälfte kam Ägypten noch einmal auf ein Tor heran, musste Dänemark in Unterzahl aber davonziehen lassen.

Obwohl die dänische Mannschaft bei dieser WM bisher keinen Punkt abgegeben hat, ist sie noch nicht sicher für das Halbfinale in Hamburg qualifiziert. Grund ist die Konstellation in der Hauptrundengruppe II: Dänemark hat acht Punkte, Schweden und Norwegen jeweils sechs.

Im Duell mit Schweden kann sich Dänemark am Mittwoch zwar eine Niederlage mit bis zu vier Toren Abstand leisten, theoretisch ist aber noch das Ausscheiden möglich.

Die Konstellation um das Weiterkommen ist kompliziert: Verliert Schweden gegen Dänemark, kommen Dänemark und Norwegen in das Halbfinale. Gleiches ist der Fall, wenn Schweden nur mit zwei Toren Vorsprung gewinnt. Gewinnt Schweden aber mit drei Toren Vorsprung, ist Norwegen raus und gewinnt Schweden mit fünf Toren, scheitern die Dänen.

Spanien - Brasilien 36:24 (19:13)

Spanien hat nach der überraschenden Niederlage gegen Kroatien gewinnen können. Der Europameister schlug Brasilien, das zuvor gegen Kroatien gewann. Die Spanier sind Gegner der deutschen Mannschaft im abschließenden Hauptrundenspiel am Mittwoch (20.30 Uhr; TV: Das ERSTE; Liveticker SPIEGEL ONLINE).

Spaniens Iosu Goni Leo (Nummer 31)
DPA

Spaniens Iosu Goni Leo (Nummer 31)

Durch einige schnelle Gegenstöße führten die Spanier bereits nach einer Viertelstunde mit sieben Toren (10:3). Die meisten Tore der Partie erzielten die Spanier Aitor Arino Bengoechea und Ferran Sole Sala mit jeweils sechs Treffern.

In der Hauptrundengruppe I sind die Spanier jetzt neuer Dritter. Gewinnt Deutschland gegen Kroatien (Montag, 20.30 Uhr; TV: ZDF; Liveticker SPIEGEL ONLINE) stehen die deutsche Mannschaft und Frankreich als Halbfinalisten fest. Spanien müsste sich dagegen mit Platzierungsspielen begnügen.

Auch bei einem kroatischen Sieg hätte Spanien keine Chancen mehr auf das Halbfinale. Nur bei einem Unentschieden zwischen Deutschland und Kroatien, einem spanischen Sieg gegen Deutschland am Mittwoch und einer gleichzeitigen Niederlage Kroatiens gegen Frankreich würde Spanien doch noch ins Halbfinale einziehen.

Schweden - Norwegen 27:30 (14:17)

Norwegen hat das Nachbarschaftsduell mit Schweden gewonnen. Nach dem Sieg im dänischen Herning haben die Norweger vor dem abschließenden Hauptrundenspiel sehr gute Chancen auf das Halbfinale in Hamburg.

Überragender Akteur auf der Platte war Bundesligaspieler Magnus Jøndal von der SG Flensburg-Handewitt. Elf Tore erzielte der Außenspieler. Auch Sander Sagosen von Paris Saint-Germain überzeugte mit sieben Toren.

Magnus Jøndal
AFP

Magnus Jøndal

In der ersten Hälfte hielten die Schweden das Spiel offen und gingen zwischenzeitlich sogar in Führung. Nach der Halbzeit benötigten die Norweger nur sieben Minuten, um die Führung von 17:14 auf 22:15 auszubauen (37.).

Zwar kam Schweden in der Schlussphase noch einmal auf zwei Tore heran, aber am Ende gelangen Norwegen zu viele einfache Tore. In der Hauptrundengruppe II hat Schweden weiter sechs Punkte, wie auch Norwegen und Dänemark.

Weil Norwegen durch den Sieg aber den direkten Vergleich gewonnen hat, muss Schweden gegen Titelfavorit und Gastgeber Dänemark im abschließenden Hauptrundenspiel gewinnen, um doch noch ins Halbfinale einzuziehen.

In einer früheren Version dieses Artikels stand, dass Norwegen bei einem Sieg über Ungarn sicher im Halbfinale stehen würde. Dieser Fehler wurde korrigiert.

hba



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
swandue 22.01.2019
1.
Norwegen 26:30 gegen Dänemark und 30:27 gegen Schweden, insgesamt 56:57 Tore, falls es zum skandinavischen Dreiervergleich kommt. Das kann extrem knapp werden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.