Hockey-EM Deutschland verpasst Finale nach Penalty-Krimi

Die deutschen Hockey-Männer sind bei der EM im Halbfinale gescheitert. Ein später Treffer rettete das DHB-Team zunächst ins Penaltyschießen, dort versagten der jungen Mannschaft allerdings die Nerven.

Belgiens Vincent Vanasch und Deutschlands Christopher Ruhr (r.)
DPA

Belgiens Vincent Vanasch und Deutschlands Christopher Ruhr (r.)


Deutschlands Hockey-Männer haben ihre zwölfte Endspiel-Teilnahme bei einer Feld-Europameisterschaft knapp verpasst. Im Halbfinale in Amsterdam musste sich das verjüngte Team von Bundestrainer Stefan Kermas dem favorisierten Olympia-Zweiten Belgien im Penaltyschießen 0:2 geschlagen geben.

Nach regulärer Spielzeit hatte es 2:2 (1:1) gestanden, Lukas Windfeder (3. Minute) und Benedikt Fürk (59.) trafen für das DHB-Team. Deutschland kämpft nun am Samstag (13.30 Uhr) gegen England, das 1:3 gegen die Niederlande verlor.

Die deutschen Vize-Europameister erwischten einen optimalen Start. Windfeder nutzte nach 2:13 Minuten die erste Strafecke zur Führung. Die Belgier waren aber nur kurz schockiert. Tom Boon (18.) markierte nach einem Solo das verdiente 1:1, wobei Windfeder beim Rettungsversuch den Schuss ins eigene Tor lenkte. In der Folge dominierten die Belgier. Deutschland hatte Glück, als dem vermeintlichen 1:2 per Videobeweis die Anerkennung verweigert wurde (29.). Torvorbereiter Simon Gougnard hatte beim Zweikampf den Ball mit dem Fuß berührt.

Nach der Halbzeit drängte der Gegner das DHB-Team mehr und mehr in die Defensive. Beinahe folgerichtig fiel das zweite belgische Tor durch Sebastian Dockier (37.). Anschließend drängten die Deutschen auf den Ausgleich, doch Marco Miltkau scheiterte zunächst noch freistehend an Torhüter Vincent Vanasch sowie am Pfosten (40./46.). Fürk rettete Deutschland mit seinem späten Tor (59.) zwar ins Siebenmeterschießen, dort konnte aber keiner der vier DHB-Schützen treffen.

Vor den Finalspielen des Männerturniers greifen bereits am Samstag (17.00 Uhr/Sport1) die deutschen Frauen nach der Bronzemedaille. Die Auswahl von Bundestrainer Jamilon Mülders war im Halbfinale mit 0:1 an Belgien gescheitert. Nun wartet ein Duell mit den Olympiasiegerinnen aus England, die sich den Niederlanden mit dem gleichen Ergebnis geschlagen geben mussten.

lst/dpa

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.