Hallenhockey-WM Frauen verlieren Finale, Männer werden Dritte

Deutschlands Hockey-Frauen haben den Hallen-WM-Titel knapp verpasst. Im Finale unterlagen sie den Niederlanden. Die Männer gewannen das Spiel um Platz drei.

Hallenhockey-Spieler Korn: Versöhnlicher Abschluss bei Heim-WM
DPA

Hallenhockey-Spieler Korn: Versöhnlicher Abschluss bei Heim-WM


Hamburg - Die deutschen Hockey-Herren haben sich die Bronzemedaille bei der 4. Hallen-Weltmeisterschaft gesichert. Das Team von Trainer Stefan Kermas, dem Bundestrainer Markus Weise den Platz auf der Bank überließ, gewann das Spiel um Platz drei gegen Iran deutlich 13:2 (5:2) in Leipzig. Alexander Otte traf für den dreimaligen Weltmeister fünfmal.

"Ich bin zufrieden mit dem positiven Abschluss, aber insgesamt überwiegt eindeutig die Enttäuschung", sagte Kapitän Moritz Fürste: "Das Ziel war eindeutig der Titel."

Am Vortag hatten die Gastgeber im Halbfinale nach einem 4:4 (1:4) gegen die Niederlande das Penaltyschießen 1:2 verloren und damit erstmals das WM-Finale in der Halle verpasst. Die bisherigen Weltmeisterschaften 2003, 2007 und 2011 hatte Deutschland allesamt gewonnen.

Die Frauen mussten sich aber im Finale den Niederlanden nach großem Kampf 0:1 (1:1, 1:0) im Penaltyschießen geschlagen geben. Katharina Otte brachte Deutschland per Siebenmeter in Führung, ihre Hamburger Teamkollegin Yvonne Frank parierte zwei Siebenmeter. Erst in der 38. Minute traf Claire Verhage für die Niederländerinnen. Im Penaltyschießen versagten der DHB-Auswahl die Nerven, sie verlor 0:1.

zaf/dpa/sid

Mehr zum Thema


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
soschautsaus2014 08.02.2015
1. Kann Zufall sein
Vielleicht ist das jetzt wirklich Zufall und ich hatte einfach Pech, aber ich habe bis zu diesem Agenturartikel absolut Null davon mitbekommen. Und das als durchaus Sportinteressierter. Fußball vermarktet einfach alle anderen Sportarten gegen die Wand. Willkommen in der sportlichen (So gut wie)-Monokultur.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.