IOC-Bericht Knappe Entscheidung gegen Leipzig


Lausanne - Der technische Bericht der IOC-Kommission setzt Leipzig mit einer Durchschnittsnote von 5,5 (Minimum: 4/Maximum 7) auf Platz sechs. Damit blieb der deutsche Bewerber für die Spiele 2012 unter der erforderlichen Note (Benchmark) von 6. Die beste Bewertung erhielten Paris und Madrid mit je 8,5 (8/9). Als Dritter wurde London mit 7 (6/8) bewertet vor New York mit 6,5 (5/8). Moskau erreichte die erforderliche Marke mit 6 (5/7) knapp. Hinter Leipzig kamen Rio de Janeiro (5 - 4/6), Istanbul (4 - 3/5) und Havanna (3 - 2/4) ein.

In der Schlussfolgerung heißt es in dem Untersuchungsbericht, der zehn Einzelkriterien und eine Gesamtwertung beinhaltet: Es bestehe "große Zuversicht», dass Paris, New York, London und Madrid die Kapazität haben, die Spiele 2012 auszurichten. "Weniger sicher" ist die Arbeitsgruppe, ob Moskau die notwendigen Voraussetzungen erfüllt. Leipzig, Istanbul, Havanna und Rio de Janeiro wird "zum gegenwärtigen Zeitpunkt" abgesprochen, über die notwendige Kapazität zu verfügen.

In den Einzelkriterien nimmt Leipzig bei den Finanzen mit Minimal- und Maximalwerten von 6,8 und 8,8 den Spitzenplatz aller Bewerber ein. Das gilt auch für die Umwelt (7,4/9,0). In der Bewertung der Sicherheitsaspekte ist der deutsche Bewerber mit 6,4 bis 7,4 den Dritter hinter Paris (7,3/8,3) und London (6,7/7,7). Gut liegt die sächsische Stadt zudem bei der allgemeinen Unterstützung (7,2/8,0).

Leipzigs Schwächen werden bei der generellen Infrastruktur (4,0/5,5) und der Unterbringung (5,2/5,5) deutlich. Bei diesen Kriterien, die mit dem Faktor 5 die höchste Gewichtung haben, verfehlt Leipzig die geforderte 6-Punkte-Marke krass. Während das Olympische Dorf mit 6,3 bis 8,2 und ebenfalls als gut bewertet wird, bleiben die Werte für Transport (5,4/7,8), Sportstätten (5,2/7,1) und die Erfahrung mit großen Sportveranstaltungen (4,8/6,8) ebenfalls unter der Benchmark.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.