Traditionsmarke Jaguar kehrt in den Motorsport zurück

Zwölf Jahre hat sich der altehrwürdige Automobilhersteller eine Auszeit genommen, ab der kommenden Saison ist Jaguar im Motorsport wieder vertreten. Zunächst allerdings lediglich in der Formel E.

Formel E in Berlin: Demnächst auch wieder mit Jaguar
AP/dpa

Formel E in Berlin: Demnächst auch wieder mit Jaguar


Jaguar steigt zur nächsten Saison in die Formel E ein und kehrt nach zwölf Jahren in den Motorsport zurück. Das verkündeten der britische Autohersteller und die Elektroserie am Dienstag. Der erste Start erfolgt im Herbst 2016.

"Ich bin stolz, bekannt geben zu können, dass Jaguar mit dem Einstieg in die innovative Formel E in den Rennsport zurückkehrt", sagte Nick Rogers, Technikdirektor von Jaguar Land Rover. "Elektroautos werden in der künftigen Produktpalette bei Jaguar Land Rover eine Rolle spielen. Die Formel E gibt uns die einmalige Gelegenheit, unsere Technologie weiterzuentwickeln."

Jaguar war von 2000 bis 2004 in der Formel 1 unterwegs, das erfolglose Team wurde anschließend an Red Bull verkauft.

aha/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kuchengespenst 15.12.2015
1. Ressourcenverschwendung
Das Geld sollte man gerade bei Jaguar vielleicht eher in die Verarbeitung und die Modellpalette stecken.
pm40 15.12.2015
2. Formel E.....
....gähn. So interessant wie Farbe beim Trocknen zuzugucken. Ausserdem kriege ich von diesem hochfrequenten Sirren Ohrenbluten.
patrickkulinski 15.12.2015
3. Formula E wohl eine gute Wahl
Es ist interessant, dass Jaguar die Formula E als Werbeträger ausgesucht hat und nicht etwa in Richtung GT3 oder GT4 marschiert. Scheinbar hat das Verhältnis von Zusachauerzahl und Kosteninput (plus das grüne Image der Autos) doch gezogen. Und etwas an #2... niemand hält Sie auf, NASCAR oder die BES anzusehen. Guten Tag.
spon-49j-k5ri 16.12.2015
4.
Also lediglich als Sponsor - so weit ich weiss sind die Fahrzeuge im Aufbau ja alle sehr eng beieinander. Dann so wie Lotus in der F1
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.