42,195 Kilometer in 2:03:23 Kenianer Kipsang läuft in Berlin Marathon-Weltrekord

Weltrekord beim Berlin-Marathon! Wilson Kipsang ist die 42,195 Kilometer lange Strecke in 2:03:23 Stunden gelaufen. Die ersten fünf Läufer kamen allesamt aus Kenia.


Berlin - Wilson Kipsang hat bereits vor dem Lauf sein Ziel verkündet: Weltrekord. "Ich habe hart trainiert. Ich weiß, dass es möglich ist", sagte der 31-Jährige. Und tatsächlich stellte dem Kenianer beim 40. Berlin-Marathon einen Weltrekord auf. Er lief die 42,195 Kilometern in 2:03:23 Stunden. Kipsang hatte für den Lauf in der deutschen Hauptstadt auf die Teilnahme an der WM in Moskau verzichtet.

Mit dieser Leistung verbesserte Kipsang die vor zwei Jahren ebenfalls in Berlin aufgestellte Bestmarke seines Landsmannes Patrick Makau (2:03:38) um 15 Sekunden und kassierte neben dem Startgeld noch eine Weltrekordprämie von 50.000 Dollar. Makau war wegen einer Knieverletzung nicht am Start.

Die Strecke in Berlin gilt als eine der schnellsten weltweit. Der viermalige Berlin-Sieger Haile Gebrselassie aus Äthiopien gab in diesem Jahr den Startschuss.

Mehr als 40.000 Läuferinnen und Läufer gingen am Sonntag an den Start. Für das Rennen, das zu den größten Sportereignissen in der deutschen Hauptstadt zählt, wurde das Sicherheitskonzept geändert. Erstmals wurde der Start- und Zielbereich im Berliner Tiergarten umzäunt, auch Personenkontrollen waren angekündigt. Damit reagierten die Veranstalter auf den Anschlag beim Boston-Marathon, bei dem am 15. April drei Menschen getötet wurden.

Fotostrecke

7  Bilder
Berlin-Marathon: In Rekordzeit durch die Hauptstadt
Ein tragischer Vorfall hatte am Samstag den Skater-Marathon überschattet. Ein 71 Jahre alter Teilnehmer war am Kottbusser Tor zusammengebrochen und gestorben.

Die Marathon-Spitzenläufer erzielten am Sonntag diese Ergebnisse:

  • 1. Wilson Kipsang Kiprotich (Kenia) 2:03:23 WR
  • 2. Eliud Kipchoge (Kenia) 2:04:05
  • 3. Geoffrey Kipsang (Kenia) 2:06:26
  • 4. Stephen Kwelio Chemlany (Kenia) 2:07:44
  • 5. Maswai Kiptanui (Kenia) 2:08:52
  • 6. Marilson dos Santos (Brasilien) 2:09:24
  • 7. Suehiro Ishikawa (Japan) 2:10:24
  • 8. Koji Kobayashi (Japan) 2:11:31

jul/sid/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.