Mixed Zone: Kubica fährt gegen Baum, Kiels Super-Serie gerissen

Rennfahrer Robert Kubica prallte bei einer Rallye in Italien gegen einen Baum. Basketball-Bundesligist Alba Berlin wird die Rückennummer von Wendell Alexis künftig nicht mehr vergeben. Und: Handball-Bundesligist THW Kiel hat zum ersten Mal seit über einem Jahr nicht gewonnen.

Rennfahrer Kubica (Archivbild): Erneuter Rallye-Unfall in Italien Zur Großansicht
dapd

Rennfahrer Kubica (Archivbild): Erneuter Rallye-Unfall in Italien

Hamburg - Der frühere Formel-1-Pilot Robert Kubica ist 19 Monate nach seinem lebensgefährlichen Rallye-Unfall erneut verunglückt. Bei der Rallye Internazionale San Martino in Italien rutschte der Pole in einem Waldstück mit seinem Subaru von der Strecke und prallte gegen einen Baum. Kubica und sein Beifahrer Jakub Gerder blieben unverletzt, mussten das Rennen aber vorzeitig beenden. Ihr Auto war zu schwer beschädigt. Im Februar des Vorjahres war das Duo bei der Rallye Ronde di Andora in eine Leitplanke gerast. Kubica hatte sich dabei schwere Verletzungen an Armen und Beinen zugezogen, seine Formel-1-Karriere war damit gestoppt.

Die Siegesserie des THW Kiel in der Handball-Bundesliga ist gerissen. Der Deutsche Meister kam im Spitzenspiel bei den Füchsen Berlin nicht über ein 26:26 (12:9) hinaus und ließ nach 40 Siegen in Folge in der Liga und insgesamt 501 Tagen erstmals wieder Punkte liegen. Die erste Niederlage seit dem 4. Mai 2011 (24:30 in Magdeburg) konnte der THW, der in der zweiten Halbzeit bei einer Fünf-Tore-Führung schon wie der sichere Sieger ausgesehen hatte, aber trotz eines Leistungseinbruchs in der Schlussphase vermeiden. Damit sind die Rhein-Neckar Löwen in der neuen Spielzeit das letzte Team ohne Punktverlust. Sie feierten mit dem 31:29 (20:16)-Sieg gegen HSG Wetzler den fünften Erfolg im fünften Spiel und übernahmen damit von den Füchsen die Tabellenführung.

Der frühere deutsche Basketball-Serienmeister Alba Berlin hat Clubikone Wendell Alexis für seine Verdienste geehrt und wird dessen frühere Rückennummer 12 künftig nicht mehr vergeben. Im Rahmen der Saisoneröffnung wurde das Trikot des US-Amerikaners in der Arena am Berliner Ostbahnhof unter die Hallendecke gezogen. Nach Henrik Rödl ist der mittlerweile 48 Jahre alte "Iceman" erst der zweite Profi, dem diese Ehre bei dem Club zuteil wird. Auch Rödls Nummer 4 wird von Alba nicht mehr vergeben.

Judith Arndt ist bei den Straßenrad-Weltmeisterschaften in der niederländischen Provinz Limburg mit einer Medaille in ihren letzten großen internationalen Wettkampf gestartet. Im erstmals ins WM-Programm aufgenommenen Teamzeitfahren fuhr die 36 Jahre alte Olympiazweite von London mit der australischen Equipe Orica-AIS auf den zweiten Platz. Der Sieg ging an das favorisierte deutsche Team Specialized-Lululemon. Trixi Worrack, Ina-Yoko Teutenberg und Charlotte Becker hatten den 34,2 Kilometer langen Kurs von Sittard/Geelen nach Valkenburg mit drei weiteren Teamkolleginnen in 46:31 Minuten am schnellsten bewältigt. Bei den Männern holte sich das Team Omega Pharma-Quickstep aus Belgien mit Tony Martin den Titel. Das Gold-Sextett fuhr über 53,2 Kilometer Bestzeit in 1:03:17 Stunden.

Box-Weltmeister Julio César Chávez Jr. hat seinen Titel im Mittelgewicht verloren. Der 26-jährige Mexikaner unterlag in Las Vegas dem Argentinier Sergio Martínez einstimmig nach Punkten und musste im 49. Profi-Kampf die erste Niederlage hinnehmen. Chávez war regulärer WBC-Weltmeister im Mittelgewicht, Martínez sogenannter Diamond-Champion im selben Verband. Der 37-jährige Argentinier übernimmt damit den normalen WBC-Gürtel. Von 54 Kämpfen hat er 50 gewonnen und zwei verloren, zwei endeten unentschieden.

jar/dpa/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Mixed Zone
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Fotostrecke
Bitte lächeln!: Nicht von dieser Welt

Basketball-Glossar
Zu einem Basketballteam gehören fünf Akteure. Auf der Eins spielt der Point Guard (Aufbau). Die Zwei hat der Shooting Guard inne, dessen vornehmliche Aufgabe es ist, Punkte zu erzielen. Die Drei ist der Small Forward, eine wendige Flügelkraft mit einem guten Wurf. Spieler, die auf der Zwei oder Drei eingesetzt werden können, heißen "Swingmen". Die Vier ist der Power Forward, ein kräftiger Spieler, der durch seine Größe auch für Rebounds prädestiniert ist. Auf der Fünf spielt der Center, der zumeist in Korbnähe agiert. Die Positionen Eins und Zwei bilden den Backcourt, Drei bis Fünf sind der Frontcourt.
Fotostrecke
Box-Legenden: Historische Kämpfe