Laureus-Awards Federer und Williams als Sportler des Jahres ausgezeichnet

Roger Federer ging mit zwei Trophäen nach Hause, Serena Williams wurde in Abwesenheit zur Siegerin gekürt und Benedict Cumberbatch versuchte zu tanzen: In Monte Carlo sind die Laureus-Awards verliehen worden.

Stuart C. Wilson/Getty Images for Laureus

Roger Federer ist bei der Laureus-Gala in Monte Carlo zweifach ausgezeichnet worden: Der Tennisprofi gewann in den Kategorien Sportler des Jahres und Comeback des Jahres. 2017 hatte Federer mit seinen Erfolgen bei den Grand-Slam-Turnieren in Australien und Wimbledon erstmals seit 2012 wieder in der höchsten Turnierkategorie Erfolg gehabt.

Insgesamt hat Federer nun sechs Laureus-Auszeichnungen - mehr als jeder andere Sportler. "Es ist ein absolutes Privileg, diese Auszeichnung zu erhalten. Das bedeutet mir sehr, sehr viel", sagte Federer in Monte Carlo. Den Laureus als bester Sportler der Welt hatte er schon vier Mal in Serie von 2005 bis 2008 erhalten.

Zur Sportlerin des Jahres kürte die Laureus-Akademie Tennisspielerin Serena Williams. Die US-Amerikanerin hatte 2017 bei den Australian Open mit ihrem 23. Grand-Slam-Titel einen Rekord aufgestellt und sich anschließend in eine Babypause verabschiedet. Ihre Tochter Alexis Olympia kam am 1. September 2017 zur Welt.

Fotostrecke

10  Bilder
Laureus-Awards: Die Gewinner

Als Mannschaft des Jahres wurde das Formel-1-Team von Mercedes ausgezeichnet. Der Durchbruch des Jahres gelang nach Ansicht der Jury dem Golfer Sergio Garcia mit seinem Sieg beim Masters. Der Award für das Lebenswerk ging an den ehemaligen Hürdenläufer Edwin Moses aus den USA.

Der Schauspieler Benedict Cumberbatch ("Sherlock") moderierte die Veranstaltung, zwischendurch tanzte er über die Bühne. Unter den Gästen waren auch Fürst Albert von Monaco und seine Frau Charlene.

Die Sieger der Laureus World Sports Awards 2018 im Überblick:

  • Sportler: Roger Federer (Schweiz/Tennis)
  • Sportlerin: Serena Williams (USA/Tennis)
  • Behindertensportler: Marcel Hug (Schweiz/Rollstuhlrennfahrer)
  • Team: Mercedes Formel-1-Team
  • Durchbruch: Sergio Garcia (Spanien/Golf)
  • Comeback: Roger Federer (Schweiz/Tennis)
  • Action: Armel Le Cléac'h (Frankreich/Hochseesegeln)
  • Moment: Der Moment, als Alan Ruschel, Jakson Follmann und Neto erstmals ins Stadion des brasilianische Fußballklub Chapecoense zurückkehrten. Die drei Spieler haben den Flugzeugabsturz überlebt, bei dem fast die gesamte Mannschaft starb.

aar/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.