Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Leichtathletik: Kugelstoßerin Schwanitz feiert souveränen EM-Erfolg

Kugelstoßerin Schwanitz: EM-Gold in Zürich Zur Großansicht
DPA

Kugelstoßerin Schwanitz: EM-Gold in Zürich

Doppel-Gold für Deutschland am letzten Tag der Leichtathletik-EM in Zürich: Antje Möldner-Schmidt gewann überraschend über 3000 Meter Hindernis, Christina Schwanitz wurde beim Kugelstoßen ihrer Favoritenrolle gerecht.

Hamburg - Die deutsche Meisterin Antje Möldner-Schmidt hat bei der Leichtathletik-EM in Zürich überraschend Gold über 3000 Meter Hindernis gewonnen. Die 30 Jahre alte EM-Dritte von 2012 verwies in 9:29,43 Minuten Europas Jahresbeste Charlotta Fougberg (9:30,16/Schweden) auf Platz zwei. Bronze gewann die Spanierin Diana Martin (9:30,70).

Es war das vierte Gold für Deutschland bei den Titelkämpfen in Zürich und das zweite am Abschlusstag der EM. Zuvor hatte schon Kugelstoßerin Christina Schwanitz triumphiert und damit den ersten großen Freiluft-Titel ihrer Karriere geholt.

Die 28 Jahre alte Vize-Weltmeisterin wurde mit 19,90 Metern ihrer Favoritenrolle gerecht und setzte sich vor der Russin Jewgenija Kolodko (19,39) durch. Bronze ging an Anita Márton (19,04) aus Ungarn, die ehemalige U18-Weltmeisterin Lena Urbaniak wurde mit 17,77 Metern Achte.

Schwanitz machte mit ihrem Triumph das dritte Gold für das deutsche Team in der Schweiz perfekt. Die Sportsoldatin beerbt die mittlerweile zurückgetretene Nadine Kleinert, die 2012 in Helsinki den Titel geholt hatte. Damals hatte sich Schwanitz noch mit Platz fünf zufriedengeben müssen.

2013 wurde sie in Göteborg Hallen-Europameisterin und holte bei der WM in Moskau hinter der Neuseeländerin Valerie Adams Silber.

buc/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Was ich generell vermisse ...
unifersahlscheni 17.08.2014
Zitat von sysopREUTERSDas deutsche Team feiert bei der Leichtathletik-EM in Zürich die drite Goldmedaille: Christina Schwanitz gewann das Kugelstoßen souverän und beerbt damit die mittlerweile zurückgetretene Nadine Kleinert. http://www.spiegel.de/sport/sonst/leichtathletik-em-christina-schwanitz-holt-gold-a-986564.html
... ist ein aktualisierter Medaillenspiegel. Immer wenn ich dort mal naschauen möchte, muss ich eine andere Seite googeln. Das ist nicht so förderlich für das Verbleiben auf Spiegel-Online, leider !
2.
stevenspielberg 17.08.2014
Zitat von unifersahlscheni... ist ein aktualisierter Medaillenspiegel. Immer wenn ich dort mal naschauen möchte, muss ich eine andere Seite googeln. Das ist nicht so förderlich für das Verbleiben auf Spiegel-Online, leider !
Der Medaillenspiegel im Live-Ticker war meist sehr aktuell!
3. Hut ab!!
Hugo Meier 17.08.2014
Ich gratuliere Frau Möldner-Schmidt recht herzlich. Eine Wahnsinnsleistung nach Krebs und Chemotherapie! Ich weiß ein bißchen wie das ist, hatte selbst zwei mal Krebs, 2 Strahlentherpien und eine Chemotherapie hinter mir. Dieses Jahr bin ich meinen ersten Marathon unter 4h gelaufen. Es ist ein tolles Gefühl! Ich hoffe, dies gibt auch allen Mut und Kraft, die diese Scheiß Diagnose bekommen haben!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Leichtathletik-EM: Die deutschen Medaillenhoffnungen

Das deutsche EM-Team
Männer:

Laufdisziplinen: Julian Reus, Lucas Jakubczyk, Sven Knipphals (100 Meter); Robin Erewa, Aleixo Platini Menga, Julian Reus (200 Meter); Kamghe Gaba (400 Meter); Dennis Krüger (800 Meter); Timo Benitz, Homiyu Tesfaye, Florian Orth (800 Meter); Arne Gabius, Richard Ringer (1500 Meter); Arne Gabius (10.000 Meter); Matthias Bühler, Gregor Traber, Erik Balnuweit (110 Meter Hürden); Felix Franz, Varg Königsmark (400 Meter Hürden); Steffen Uliczka, Martin Grau (3000 Meter Hindernis); Julian Reus, Lucas Jakubczyk, Sven Knipphals, Alexander Kosenkow, Christian Blum, Patrick Domogala (4x100 Meter); Kamghe Gaba, Thomas Schneider, Miguel Rigau, David Gollnow, Jonas Plass (4x400 Meter); André Pollmächer (Marathon); Christopher Linke, Hagen Pohle, Nils-Christopher Gloger (20 Kilometer Gehen); Carl Dohmann (50 Kilometer Gehen)

Weitsprung: Christian Reif, Sebastian Bayer, Julian Howard

Stabhochsprung: Tobias Scherbarth, Karsten Dilla

Kugelstoß: David Storl

Diskuswurf: Robert Harting, Martin Wierig, Daniel Jasinski

Speerwurf: Thomas Röhler, Andreas Hofmann

Zehnkampf: Kai Kazmirek, Rico Freimuth, Arthur Abele
Frauen

Laufdisziplinen: Verena Sailer, Tatjana Pinto, Rebekka Haase (100 Meter); Esther Cremer (400 Meter); Diana Sujew (1500 Meter); Maren Kock (5000 Meter); Sabrina Mockenhaupt (10.000 Meter); Nadine Hildebrand, Cindy Roleder, Fransziska Hofmann (100 Meter Hürden); Christiane Klopsch (400 Meter Hürden); Antje Möldner-Schmidt, Gesa Felicitas Krause, Jana Sussmann (3000 Meter Hindernis); Verena Sailer, Tatjana Pinto, Nadine Gonska, Inna Weit (4x100 Meter); Esther Cremer, Ruth Sophia Spelmeyer, Lena Schmidt, Lara Hoffmann, Janin Lindenberg (4x400 Meter); Sabrina Mockenhaupt, Katharina Heinig, Mona Stockhecke (Marathon)

Hochsprung: Marie-Laurence Jungfleisch

Weitsprunng: Malaika Mihambo, Sosthene Moguenara, Melanie Bauschke

Dreisprung: Kristin Gierisch, Katja Demut, Jenny Elbe

Stabhochsprung: Lisa Ryzih, Carolin Hingst, Katharina Bauer

Kugelstoß: Christina Schwanitz, Lena Urbaniak

Hammerwurf: Betty Heidler, Kathrin Klaas, Carolin Paesler

Diskuswurf: Shanice Craft, Julia Fischer, Anna Rüh

Speerwurf: Linda Stahl, Katharina Molitor, Christin Hussong

Siebenkampf: Lilli Schwarzkopf, Claudia Rath, Carolin Schäfer

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: