Kugelstoßen und Stabhochsprung Zwei Mal Silber für Deutschland bei der Hallen-WM

Der einen Freud, des anderen Leid: Christina Schwanitz jubelte über ihre Silbermedaille im Kugelstoßen, Stabhochspringer Malte Mohr hingegen ärgerte sich vor allem über seinen knapp verpassten Weltmeistertitel. Seine Chance auf Gold war so groß wie nie zuvor.

Kugelstoßerin Schwanitz: Freude über Silber
Getty Images

Kugelstoßerin Schwanitz: Freude über Silber


Hamburg - Frust und Freude lagen bei den deutschen Leichtathleten am zweiten Tag der Hallen-Weltmeisterschaften in Sopot eng zusammen. Christina Schwanitz feierte ihre Silbermedaille im Kugelstoßen. Stabhochspringer Malte Mohr gewann ebenfalls Silber, konnte sich aber nicht so recht darüber freuen.

Wegen der Verletzung von Weltrekordhalter Renaud Lavillenie (Frankreich) galt Mohr im Stabhochsprung als Favorit - und wurde seiner Rolle zunächst auch gerecht. Bei der Höhe von 5,80 Metern war für den 27-Jährigen allerdings Schluss. Diese Höhe nahm der Grieche Konstantinos Filippidis im ersten Versuch - und wurde somit Hallenweltmeister.

"Es ist ärgerlich, ärgerlich, ärgerlich", sagte Mohr. "Ich bin in einer Super-Form angereist, bin dann aber technisch nicht zurecht gekommen."

Schwanitz indes hatte keine Chance gegen die übermächtige Valerie Adams. Die Neuseeländerin sicherte sich ihr insgesamt siebtes WM-Gold.

"Es war ein einfacher Wettkampf, nachdem ich früh gemerkt habe, dass ich an Valerie nicht rankomme", sagte Schwanitz. "So weit möchte ich auch mal stoßen, wenn ich groß bin. Über meine Medaille freue ich mich riesig, das ist genial."

Nachdem Kugelstoßer David Storl am Freitag Silber gewonnen hatte, hat das deutsche Team mit nun drei Medaillen das Resultat der WM 2012 (zweimal Silber) schon am vorletzten WM-Tag übertroffen. Am Schlusstag von Sopot gilt vor allem Stabhochspringerin Silke Spiegelburg als weitere Medaillen-Kandidatin.

tim/sid

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.