Leichtathletik-WM Reif springt knapp an Bronze vorbei, Farah holt zweites Gold

Die Medaillenränge knapp verpasst: Weitspringer Christian Reif fehlten bei der Leichtathletik-WM in Moskau nur fünf Zentimeter zu Bronze. Die Jamaikanerin Shelly-Ann Fraser-Pryce hat das Sprint-Double geschafft und der Brite Mo Farah hat ebenfalls sein zweites Gold geholt.

Weitspringer Reif: Fünf Zentimeter fehlen zu Bronze
AFP

Weitspringer Reif: Fünf Zentimeter fehlen zu Bronze


Hamburg - Christian Reif hat die Bronze-Medaille im Weitsprung bei der Leichtathletik-WM in Moskau um fünf Zentimeter verpasst. Der Deutsche landete im dritten Versuch bei 8,22 Meter und musste sich mit Platz sechs zufrieden geben. Deutlicher scheiterte Europameister Sebastian Bayer, der auf Platz neun sprang (7,98). Weltmeister wurde als erster Europäer der Russe Alexander Menkow mit neuer Jahresweltbestleistung (8,56) vor dem Niederländer Ignisious Gaisah (8,29) und dem Mexikaner Luis Rivera (8,27).

100-Meter-Weltmeisterin Shelly-Ann Fraser-Pryce hat das Sprint-Double geschafft. Die Jamaikanerin triumphierte auch über 200 Meter in 22,17 Sekunden und ist damit erst die zweite Frau nach Katrin Krabbe (1991 in Tokio), die beide Titel gewonnen hat. Silber ging wie über 100 Meter an Murielle Ahoure (Elfenbeinküste), die in 22,32 Sekunden vor der zeitgleichen Blessing Okagbare (Nigeria) lag.

Olympiasieger Mo Farah hat derweil das Gold-Double perfekt gemacht. Der 30 Jahre alte Brite gewann nach dem Titel über 10.000 Meter auch das Rennen über 5000 Meter in 13:26,98 Minuten. Farah ist damit nach Kenenisa Bekele (Äthiopien) der zweite Läufer in der Leichtathletik-Geschichte, der beide Langstrecken nacheinander sowohl bei Olympia als auch der WM gewonnen hat. Silber ging an den Äthiopier Hagos Gebrhiwet (13:27,26), der nach Auswertung der Zielbilder vor dem zeitgleichen Isiah Kiplangat Koech aus Kenia lag. Vize-Europameister Arne Gabius war im Vorlauf ausgeschieden.

Tatyana Lysenko hat in einem hochklassigen Finale Gold im Hammerwurf gewonnen. Die Russin warf mit 78,80 Metern WM-Rekord und verteidigte ihren Titel. Silber gewann Ex-Weltmeisterin Anita Wlodarczyk, die ihren polnischen Rekord auf 78,46 Meter verbesserte. Die Olympiadritte Zhang Wenxiu aus China gewann erneut Bronze (75,58). Weltrekordlerin und Ex-Weltmeisterin Betty Heidler und ihre Trainingskollegin Kathrin Klaas waren überraschend in der Qualifikation gescheitert.

mib/sid/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.