Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Skandal im Leichtathletikverband: "Braune Umschläge voller Bargeld"

Leichtathletik-Weltverband IAAF: "Braune Umschläge voller Geld" Zur Großansicht
REUTERS

Leichtathletik-Weltverband IAAF: "Braune Umschläge voller Geld"

Neue Korruptionsvorwürfe belasten den Leichtathletik-Weltverband IAAF. Das Emirat Katar soll sich die Ausrichtung der WM 2019 erkauft haben. Das will der Chef des Weltverbands von anderen Funktionären erfahren haben.

Dem krisengeschüttelten Leichtathletik-Weltverband IAAF droht offenbar weiterer Ärger. Die Ethikkammer könnte in Kürze die Vergaben der Weltmeisterschaften 2017 an London und 2019 an Doha untersuchen. Das deutete Ed Warner, Präsident des britischen Verbandes UK Athletics, bei einer Sitzung des Ausschusses für Kultur, Medien und Sport im britischen Parlament an.

Er habe zahlreiche Gespräche mit Mitgliedern des Verbands geführt, sagte Warner. Dabei sei ihm bestätigt worden, dass die Bewerbungen Dohas um die Titelkämpfe an die unabhängige Ethikkammer überwiesen worden seien.

Doha hatte sich bereits für die Austragung der WM 2017 beworben, unterlag aber London. Für 2019 erhielt die Hauptstadt des Wüstenemirates dann den Zuschlag. Die Entscheidung wurde von Beginn an von Korruptionsvorwürfen begleitet. "Das Einzige, was sie dort haben, ist Geld", sagte José María Odriozola, Präsident des spanischen Verbandes damals, nachdem Barcelona bereits im ersten Wahlgang gescheitert war. Es habe sich "die mit Abstand schlechteste Kandidatur" durchgesetzt.

Warner berichtete nun, dass ihm im November 2011 in Monaco am Rande der WM-Vergabe für 2017 berichtet wurde, dass Vertreter aus Katar "braune Umschläge voller Bargeld" verteilt hätten. Namen wollte der Engländer in diesem Zusammenhang nicht nennen.

Damals amtierte noch der skandalumwobene Lamine Diack als IAAF-Präsident. Gegen den Senegalesen wird mittlerweile wegen Korruption und Geldwäsche ermittelt.

bam/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Bewerbung
dr.joe.66 26.01.2016
Ich bin unsportlich, alt und würde als Model verhungern. Ich habe keine besonderen Fähigkeiten. Ich nehme gerne Geld, bevorzugt steuerfrei und in bar und in größeren Summen. Genauso freue ich mich auch über kostbare Geschenke oder besondere persönliche Serviceleistungen. Kritik interessiert mich nicht. Skandale sitze ich aus. Ich bewerbe mich hiermit um die Präsidentschaft bei der FIFA, beim IAAF, und beim IOC. Alternativ leite ich auch gerne den DOSB oder den DFB. //Ironie aus
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: