Schach-Kandidatenturnier Aronjan gewinnt mit Schwarz

Dieser Sieg könnte wichtig werden: Lewon Aronjan hat mit den schwarzen Figuren seinen ersten Sieg beim Kandidatenturnier zur Schach-WM gefeiert. Sein Gegner Vesselin Topalow steht vor dem Aus.

Lewon Aronjan
imago

Lewon Aronjan


Am dritten Tag der Qualifikationsveranstaltung zur Schach-WM in Moskau hat Lewon Aronjan als erster Spieler des Turniers mit den schwarzen Figuren eine Partie gewonnen. Im Normalfall streben Spieler mit Weiß einen Sieg an, mit Schwarz gilt schon ein Remis als gutes Resultat. Aronjan schlug Vesselin Topalow und schließt damit zu den in der Tabelle führenden Viswanathan Anand und Sergej Karjakin auf. Alle drei haben zwei Punkte aus drei Partien geholt.

Ex-Weltmeister Topalow, der bereits zwei Partien verloren hat und mit einem halben Punkt am Ende der Tabelle rangiert, beging gegen Aronjan einen Fehler in der Eröffnung und konnte den Verlust von zwei Bauern bis zum Ende nicht mehr ausgleichen.

Die anderen drei Partien endeten remis. Fabiano Caruana kam wie am Vortag gegen Anish Giri auch gegen Viswanathan Anand in Zeitnot. Der junge Amerikaner rettete gegen den Altmeister aber immerhin noch ein Remis mit Schwarz. Caruana, der als Favorit für den Turniersieg gilt, hat jetzt alle drei Partien remis gespielt. Als nächstes darf er mit den weißen Figuren gegen Topalow antreten.

Fotostrecke

7  Bilder
Schach-Kandidatenturnier: Der dritte Tag in der Blitzanalyse

Die zweite Niederlage des Turniers kann auch zu einem so frühen Zeitpunkt des Turniers vorentscheidend sein, weil man gezwungen ist, risikoreicher zu spielen. Hikaru Nakamura konnte sie anders als Topalow gerade noch so verhindern. Gegen Peter Swidler hatte der Amerikaner mit Weiß eine riskante Variante versucht, war aber damit gescheitert. Durch einen verlorenen Bauern stand er vor dem Verlust der Partie, die er am Ende nach der längsten Begegnung des bisherigen Turniers ins Remis retten konnte.

In der vierten Partie des Tags trennten sich Sergey Karjakin und Anish Giri schnell nach Dauerschach remis.

Das Kandidatenturnier, bei dem der Herausforderer für Weltmeister Magnus Carlsen gesucht wird, legt am Montag einen Ruhetag ein, bevor es am Dienstag weitergeht.

Kandidatenturnier zur Schach-WM

rae

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.