Olympische Sommerspiele 2012 Schützin Yi Siling holt erste Goldmedaille

Die ersten Medaillen bei den Olympischen Sommerspielen in London sind vergeben: Sportschützin Yi Siling aus China sicherte sich mit dem Luftgewehr über zehn Meter Gold. Bei den Männern siegte der Südkoreaner Jin Jong-oh.

Schützin Yi: Gold im Luftgewehrschießen
DPA

Schützin Yi: Gold im Luftgewehrschießen


Hamburg - Die Chinesin Yi Siling hat die erste von insgesamt 302 Goldmedaillen bei den Olympischen Sommerspielen in London gewonnen. Die Sportschützin siegte im Luftgewehrschießen über zehn Meter mit 502,9 Ringen. Silber sicherte sich Sylwia Bogacka (Polen) mit 502,2 Ringen vor Bronzemedaillen-Gewinnerin Yu Dan aus China (501,5).

"Ich bin sehr glücklich", sagte Yi: "Ich war während der ersten und der letzten Runde sehr nervös. Ich glaube, das wird einige Veränderung in mein Leben bringen."

Das Finale fand ohne deutsche Beteiligung statt. Beate Gauß und Jessica Mager scheiterten bereits in der Qualifikation. Gauß belegte mit 392 Ringen nur den 32. Rang. Mager (394 Ringe) landete auf Platz 20.

Nicht am Start war die siebenmalige Weltmeisterin und Weltranglistenzweite Sonja Pfeilschifter. Die 41-Jährige, die bei ihren bisherigen vier Olympia-Auftritten im Luftgewehr ohne Medaille geblieben war, hatte den Deutschen Schützenbund (DSB) wegen ihrer Nichtnominierung scharf kritisiert. Sie wird nur im Sportgewehr-Dreistellungskampf antreten.

Bei den Männern siegte anschließend der Südkoreaner Jin Jong-oh. Der Weltrekordhalter setzte sich mit der Luftpistole mit 688,2 Ringen deutlich vor dem Italiener Luca Tesconi (685,8) und dem Serben Andrija Zlatic (685,2) durch. Vor vier Jahren in Peking hatte der 32 Jahre alte Jin Gold mit der Freien Pistole und Silber mit der Luftpistole gewonnen.

Florian Schmidt hatte auch bei seiner zweiten Olympia-Teilnahme deutlich das Finale der besten Acht verpasst. Der 26-Jährige aus kam in den Royal Artillery Barracks auf 575 Ringe und belegte damit den 25. Platz.

bka/leh/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
HossCartright 28.07.2012
1. Kein Bild von Gauck nirgends
MIr fällt auf, dass alle Medien in ihren Fotostrecken zur Eröffnung die Anwesenheit unseres Staatsoberhauptes dabei ganz geflissentlich übersehen. Stattdessen werden uns Royals geboten. Wie schade, dabei dachte ich wir finden ihn alle toll.
Jurx 28.07.2012
2. ... mit einem deutschen Luftgewehr
Wie man auf dem Foto sieht, ist das Arbeitsgerät der Chinesin ein Luftgewehr der Firma Feinwerkbau. Da sieht man so ganz nebenbei, dass die Deutschen auch was anderes als Autos nach China exportieren.
SethSteiner 28.07.2012
3. optional
Glückwunsch an Yi Siling, Buh zur Nichtnominierung und warum wird eigentlich beim Schießen zwischen Frauen und Männern geteilt? Mag in manchen Sportarten ja einen Sinn haben aber hier?
aferjöhg 28.07.2012
4. Nicht nachzuvollziehen
Zitat von HossCartrightMIr fällt auf, dass alle Medien in ihren Fotostrecken zur Eröffnung die Anwesenheit unseres Staatsoberhauptes dabei ganz geflissentlich übersehen. Stattdessen werden uns Royals geboten. Wie schade, dabei dachte ich wir finden ihn alle toll.
Also das ist m. E. so mit das unwichtigste, was es bei dieser Veranstaltung zu sehen, zu "bestaunen" gibt. Es ist einfach so unglaublich bedeutungslos, wie sich irgendwelche Blaublütiger (oder auch nicht) der Öffentlichkeit präsentieren. Es geht hier um den Sport meine Damen und Herren.
Norbert1981 28.07.2012
5. ...
Zitat von JurxWie man auf dem Foto sieht, ist das Arbeitsgerät der Chinesin ein Luftgewehr der Firma Feinwerkbau. Da sieht man so ganz nebenbei, dass die Deutschen auch was anderes als Autos nach China exportieren.
Schon vor vielen Jahren haben einige Firmen für Luftgewehr (nur zum Zweck von Sport) in Deutschland mit nationaler Schuss-Mannschaft von China einen langfristigen Kooperationsvertrag untergezeichnet. Diese Firmen produzieren nach meinem Wissenstand die Pistol speziell für jeden einzelnen chineischen Sportler
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.